Weikersheim

Gymnasium Weikersheim Jugendliche beteiligten sich an deutschlandweiter Aktion

Schüler wählten ihr Europaparlament

Archivartikel

Weikersheim.Die Klassenstufenneun bis zwölf nahmen zwischen dem 15. und 23. Mai an der sogenannten Juniorwahl, welche an Schulen und in Gemeinden in ganz Deutschland sowie in Teilen Österreichs und der Schweiz durchgeführt wurde, teil. Dabei grübelten die noch nicht wahlberechtigten Jugendlichen, wie sie sich die Zusammensetzung des künftigen Europaparlaments vorstellen.

Im Rahmen dieser Wahl führten die zuständigen Fachlehrer Unterrichtseinheiten zu den Themen Kommunal- und Europawahlen durch. Da der Großteil der Klassenstufe elf aufgrund des Bildungsplans derzeit keinen Gemeinschaftskundeunterricht hat, informierten die Schüler des Neigungsfaches Gemeinschaftskunde als „Wahlscouts“ ihre Mitschüler.Viele der Schüler hatten sich bereits im Rahmen der Fridays-for Future-Bewegung politisch engagiert. Die Juniorwahl bietet nun die Möglichkeit, ihre Vorstellungen der Zukunft Europas zu verbreiten. Im Anschluss an die Wahl brach das Team der Juniorwahl sowie der vierstündige Gemeinschaftskundekurs von Lehrerin Uta Freitag, das Siegel der Urne und zählte die Stimmen aus. Insgesamt nahmen 271 Schüler des Weikersheimer Gymnasiums an der Europawahl teil. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 92,49 Prozent. Das Gesamtergebnis der Juniorwahl ist einsehbar unter folgendem Link: www.juniorwahl.de/europawahl-2019.