Weikersheim

Ökumenische Chorbegegnung Katholischer und evangelischer Chor proben für gemeinsame Auftritte

Über 60 Sänger sorgen für Stimmgewalt

Archivartikel

Weikersheim/Niederstetten.Dass die Ökumene an der Basis am besten funktioniert, ist kein Geheimnis. Dass bei der Zusammenarbeit zwischen katholischem und evangelischem Kirchenchor jedoch eine solche Harmonie entsteht, wie in den bisherigen Proben, ist dennoch keine Selbstverständlichkeit. Seit Februar proben der Katholische Kirchenchor St. Johannes Evangelist Niederstetten unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Hermann-Josef Beyer und „Sing again“, der Chor der evangelischen Kirchengemeinde Elpersheim unter Leitung von Karin Kraft, gemeinsam für zwei Konzerte.

Auf dem Programm stehen unter anderem zwei durchaus anspruchsvolle Motetten von Felix Mendelssohn Bartholdy: „Jauchzet dem Herrn alle Welt“ und „Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir“. Die wunderschönen achtstimmigen Werke könnte jeder Chor einzeln nicht stemmen. Gemeinsam mit über 60 Sängerinnen und Sängern wird es jedoch ein besonderes musikalisches Erlebnis.

Dass darin auch harte Arbeit steckt, ist nicht verwunderlich, denn jede Stimme muss sicher sein, damit die Harmonien gut klingen. Die Komponisten der Romantik verwendeten auch „schräge“ Akkorde. Spannung entsteht durch Reibung und das muss man erstmal aushalten und dabei in seiner Stimme bleiben, was gar nicht so einfach ist.

Umso schöner, wenn sich die Dissonanz, die Spannung, dann in Wohlklang auflöst. In parallelen Männer- und Frauenchorproben wurde geübt und sogar zuhause mit Hilfe von youtube. Beim gemeinsamen Probentag im Katholischen Gemeindehaus Niederstetten war dann auch der Wohlklang spürbar und hörbar – nicht zuletzt dank des üppigen Kuchenbüffets, das in der Pause für den nötigen Energienachschub sorgte.

Beide Chöre singen nicht nur klassische Kirchenmusik, sondern haben im Repertoire auch schon lange moderne Kirchenmusik, Gospels und neue geistliche Lieder. Denn es macht Spaß, schwungvolle, rhythmische Stücke zu singen, die die Begeisterung wecken und voller Energie sind. So startet das Konzertprogramm nach einleitender Orgelmusik mit „Let’s praise the Lord“, einem mitreißenden Gospel von Michael Schmoll, gefolgt von „I will sing with the spirit“ von John Rutter und „African alleluja“ von Jay Althouse. Im weiteren Verlauf singen beide Chöre auch einzeln abwechslungsreiche Chorwerke. Skandinavische Musik hat in den letzten Jahren zunehmend Beachtung in der Chorszene gefunden, und es erklingen klangschöne Werke des norwegischen Komponisten Ola Gjeilo und des finnischen Komponisten Thorsteinsson mit ihrem ganz eigenen Charakter. Dieser wird verstärkt durch die Instrumentalbegleitung, denn diese Stücke werden von einem Streicherensemble mit Musikern aus der Region begleitet. Das Streicherensemble und Hermann-Josef Beyer spielen zudem den dritten Satz aus Haydns Konzert für Orgel in C-Dur. So dürfen sich die Zuhörer auf abwechslungsreiche Konzerte freuen, am Sonntag, 19. Mai um 19 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche St. Georg Weikersheim und am Samstag, 25. Mai, um 20 Uhr in der Katholischen Kirche St. Johannes Evangelist Niederstetten.