Weikersheim

Tag des Handwerks Hundert Veranstaltungen bundesweit, einige in der Region Heilbronn-Franken / Schreinerei Jochen Haag öffnete Türen

Unter Anleitung kleine Möbel selbst reparieren

Archivartikel

Neubronn.Im Handwerk erlebt man sie – die Momente des Stolzes auf das, was man geleistet und geschaffen hat: auf das fertige Handwerksprodukt, hochwertig und individuellen Bedürfnissen entsprechend ausgeführt, auf eine gute Beratung für den Kunden oder auf die besonders innovative Problemlösung.

Am bundesweiten Tag des Handwerks am 15. September öffneten Handwerksbetriebe in ganz Deutschland ihre Türen, um einen Eindruck von diesen Momenten der Erfüllung und des Stolzes zu geben. Der Aktionstag fand dieses Jahr nämlich unter dem Motto „Für diesen Moment geben wir alles“ statt, das in über 100 Veranstaltungen und Maßnahmen bundesweit veranschaulicht wurde.

Auch Betriebe aus der Region Heilbronn-Franken machten mit. Die Schreinerei Jochen Haag lud in Weikersheim-Neubronn zum Tag des Handwerks ein.

Besucher konnten unter fachmännischer Anleitung kleine Möbel selbst reparieren – gegen eine Spende zugunsten des Kindergartens Neubronn. Auch mit Tipps für eigene Projekte halfen die Fachleute gerne weiter.

Rund um den Tag des Handwerks gab es auch viele Aktionen im Netz, die das Thema Erfüllung im Handwerk in den Mittelpunkt rückten. In einer Online-Galerie erzählen zahlreiche Handwerker für welchen Moment sie in ihrem Berufsleben alles geben.

Auch in einem Video erklären Handwerker ihre besonders stolzen Momente. Darunter auch Jimmy Pelka, Kfz-Mechaniker aus Bad Mergentheim. Er hat sich auf das Chip-Tuning von Autos spezialisiert und ist damit weltweit gefragt. „Wenn ein Kunde kommt und als Freund wieder geht“, beschreibt er seinen Glücksmoment in dem Video, das in den sozialen Netzwerken die Botschaft der beruflichen Erfüllung im Handwerk verbreitet.

Der Tag des Handwerks rückt bereits zum achten Mal die Bedeutung der Handwerksbranche in den Fokus der Öffentlichkeit.

Mit rund 5,4 Millionen Beschäftigten und rund einer Million Betriebe ist das Handwerk eine treibende und stabile Wirtschaftskraft in Deutschland. Damit das so bleibt, sieht das Handwerk die beste Wachstumsstrategie in der Ausbildung und Förderung des Nachwuchses: Aktuell machen rund 360 000 junge Menschen eine Lehre in einem der über 130 Ausbildungsberufe im Handwerk. Mit großem Engagement vermitteln Meisterinnen und Meister in den Handwerksbetrieben das nötige Fachwissen und unterstützen die Azubis auf ihrem Weg zum Profi. pm