Weikersheim

Konzert Englische Band „The Nightingales“ spielt am Sonntag, 11. November, im club w 71

Verletzlich und kompromisslos zugleich

Weikersheim.Bereits zum dritten Mal in Folge spielen „The Nightingales“ aus England am Sonntag, 11. November, ab 21 Uhr im club w 71.

The Nightingales haben sich bei ihren ersten zwei Auftritten im club derart in die Herzen der Zuhörer gespielt wie selten eine Band. So war es für die Veranstalter ein Bedürfnis, sie auch dieses Jahr wieder einzuladen.

Am Sonntag stellen sie ihre neue CD „Perish the thought“ vor. Die musikalische Qualität der Band ist hoch, wie es in der Ankündigung heißt. Dabei beherrschen sie den Wechsel zwischen Proto-Punk/Wave und Pub Rock mit Blues und Folk hervorragend.

Im Zentrum des Wirbels steht die Frau an den Trommelstöcken: Fliss Kitson. Aber auch Andreas Schmid, der Bassist von Faust, und James Smith an der Gitarre sorgen für schweißtreibende Stimulierung. Hauptperson ist aber sicherlich der legendäre Robert Lloyd am Mikrofon, ein Urgetüm der Birminghamer Punkszene. Von 1977 bis 1979 spielte er bei den „Perfects“ und danach mit den Nightingales.

Lloyd verfügt über eine unvergleichliche Bühnenpräsenz, er ist ein Entertainer vom Schlage eines Frank Sinatra, der sein Leben, seine Beobachtungen und sein Temperament mit auf die Bühne bringt.

Lloyd ist ein unvergleichliches Original, verletzlich und kompromisslos zugleich, mit großartigen Texten und Lyrik, die das Leben schreibt. Wenn man eine Band sucht, die sozusagen als Signatur-Band für alles steht, was die Macher des club w 71 an einem Rockereignis schätzen, dann landet man bei den Nightingales.