Weikersheim

In Laudenbach Tauberschwarz ist Thema

Wanderweg wird eröffnet

Archivartikel

Laudenbach.Der Laudenbacher Tauberschwarz-Wanderweg wirdam Samstag, 16. Juni eingeweiht.

Der Tauberschwarz war bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg eine der wichtigsten Rebsorten in den Weinbergen entlang der Tauber um Weikersheim und im Vorbachtal. Als in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die großen Rebflubereinigungen in der Region Einzug hielten, wurden die oft über 200 Jahre alten Reben gerodet und der Tauberschwarz geriet in Vergessenheit.

Seit Mitte der 80er Jahre wird der Tauberschwarz wieder intensiv angebaut und ist ein Aushängeschild der Genussregion Vorbach-Tauber. Um der Rebsorte den Stellenwert zu geben, der ihr zusteht, wird am Samstag, 16. Juni, um 14 Uhr am Julius-Echter-Keller der neue „Tauberschwarz Wanderweg“ von Weinkönigin Constanze Schmitt eröffnet. Auch Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch wird zugegen sein.

An drei Stationen haben die interessierten Wein- und Wandergäste die Gelegenheit, die Tauberschwarzweine der WG Markelsheim zu verkosten. Als eine besondere Rarität wird eine Laudenbacher Schafsteige Tauberschwarz am Ursprung der Rebsorte in Ebertsbronn präsentiert. An diesem genussvollen Nachmittag kann man mehr zu Geschichte und Hintergründe, des Tauberschwarz erfahren.

Die Abendveranstaltung rund um die Julius-Echter-Halle unter dem Motto „Wein-Genuss-Tradition“ rundet diesen Tag ab 18 Uhr mit Musik der Band „Praxis“ ab. pml