Weikersheim

Rettungsschwimmen Württembergische Meisterschaften in Biberach / Bezirk Tauber in der Gesamtwertung auf Rang fünf

Weikersheim feiert zwei Vizetitel

Archivartikel

Bei den Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen belegte der Bezirk Tauber Platz fünf in der Gesamtwertung. Nach Weikersheim gingen zwei Vizetitel.

Weikersheim/Niederstetten/Wachbach. In Biberach/Riß fanden die 45. Württembergischen Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG-Landesverbandsjugend statt. Über 1000 Rettungssportler gingen an beiden Tagen im Frei- und Hallensportbad Biberach in den Mannschafts- und Einzeldisziplinen an den Start.

Von der DLRG-Bezirksjugend Tauber waren insgesamt 13 Mannschaften und 17 Einzelschwimmer von den Ortsgruppen Niederstetten, Wachbach und Weikersheim am Start. Die DLRG-Ortsgruppe Niederstetten und Weikersheim stellten mit zahlreichen Mannschaften und Einzelschwimmern die größten Gruppen.

Erfolgreichste Gruppe war die OG Weikersheim bei den Mannschaftsergebnissen mit zwei württembergischen Vizemeistertiteln, einmal Platz drei und einmal Platz vier.

In der Gesamtabrechnung belegte der Bezirk Tauber den tollen fünften Platz von 19 Bezirken im Landesverband Württemberg.

Die Mannschaftsmeisterschaften begannen mit den jungen Altersklassen. In der Altersklasse AK 10 + 12 mussten folgende Disziplinen absolviert werden: 4 x 25 m Rettungsstaffel, 4 x 25 m Rückenstaffel ohne Armtätigkeit, 4 x 25 m Gurtretterstaffel und 4 x 25 m Hindernisstaffel.

Bei den weiblichen Mannschaften war Weikersheim in der AK 10 mit Julia Bahner, Laura Mühleck, Heidi Pflüger, Eva Götz und Annalena Grabow am Start. Nach den vier Disziplinen hatten die Mädels aus dem Taubertal den tollen dritten Platz erreicht. Bei den Mädchenmannschaft AK 10 aus Niederstetten mit Lenzer, Waldmann, Pflüger und Linder reichte es mit guten Schwimmleistungen auf den guten fünften Platz. Bei den Jungen der AK 10 gingen je eine Mannschaft aus Wachbach und Niederstetten mit Hachtel, Lemmons, Thieme und Lauth an den Start. Die Rettungssportler aus Wachbach behielten die Oberhand und belegten Platz sieben vor Niederstetten mit Platz zehn.

In der Altersklasse 12 weiblich waren je eine Mannschaft aus Weikersheim und Niederstetten am Start. Für Weikersheim schwammen Dana Aldinger, Alina Saskara, Jasmin Nörpel, Johanna Teufel und Marie Hofmann. In der Mannschaft von Niederstetten schwammen Kohlschreiber, Ehnes, Ruck und Bruder. Während Weikersheim an der Spitze mitschwamm und am Ende den sehr guten vierten Platz erreichte, musste sich Niederstetten mit dem letzten Platz begnügen.

In der AK 12 männlich war eine Mannschaft aus Niederstetten mit Waldmann, Pflüger, Luksch und Ziegler am Start und belegte Platz 17.

Ab der Altersklasse 13/14 bis zur Altersklasse offen werden die gleichen Mannschaftsdisziplinen geschwommen und zwar: 4 x 50 m Rettungsstaffel, 4 x 25 m Puppenstaffel, 4 x 50 m Gurtretterstaffel und 4 x 50 m Hindernisstaffel.

Aus Niederstetten und Weikersheim ging je eine Mannschaft der AK 13/14 weiblich an den Start. Für Weikersheim schwammen Annika Nörpel, Finja Ruhmund, Marie und Luna Ott. Die stärkste Schwimmerin Luisa Ott war verhindert und trotzdem erreichte die ersatzgeschwächte Mannschaft Platz 10. Die OG Niederstetten mit Kießecker, Meinikheim, Köhl, Schmidt und Schmieg erreichte mit 26 Punkten Rückstand auf Weikersheim Platz elf.

In der Altersklasse 15/16 weiblich lieferte sich die Mannschaft aus Weikersheim mit Kristin Dierolf, Shirin Ruhmund, Vanessa Schneider, Manuela Teufel und Lara Friedrich wieder wie im Vorjahr einen wahren „Schwimmkrimi“ mit den Konkurenten aus Reichenbach, Sigmaringen und Bermatingen/Markdorf. Die Weikersheimer Rettungssportlerinnen freuten sich am Ende über den Vizemeistertitel. In der Altersklasse 15/16 war eine männliche Mannschaft aus Niederstetten mit Kohlschreiber, Steinke, Busch, Ruck und Lemmons am Start. Am Ende belegte sie aufgrund einer Disqualifikation und Strafpunkten nur der 14. Platz.

In der Altersklasse 17/18 weiblich war eine Damenmannschaft aus Weikersheim am Start. Mit den Rettungssportlerinnen Lena Dierolf, Sandra Brenner, Jana Krank, Celine Sackmann und Lara Mühlek waren erfahrene Schwimmerinnen am Start, die in der Endabrechnung das Siegertreppchen erklimmten und sich sehr über den Vizemeistertitel freuten. In derselben männlichen Altersklasse war noch eine Mannschaft aus Niederstetten mit T. Schmitt, I. Schmitt, M. Schwarz, L. Kohlschreiber und A. Schmieg am Start und erreichte den guten achten Platz.

Am nächsten Tag fanden die Einzelmeisterschaften statt. In der Altersklasse AK 10 + 12 mussten 50 m Hindernisschwimmen, 50 m Kombiniertes Schwimmen und 50 m Flossenschwimmen absolviert werden. n der Altersklasse 10 weiblich gingen Julia Bahner und Hannah Mehring (beide Weikersheim) an den Start. Julia erreichte den guten sechsten und Hannah den elften Platz. Von der OG Wachbach war in der AK 10 männlich Lars Menzke am Start und erreichte den neunten Platz.

In der AK 12 weiblich waren Johanna Teufel und Alina Saskara (beide Weikersheim) am Start. Johanna erreichte in der Endabrechnung Platz neun und Alina Saskara Platz 17. Bei den Jungen der AK 12 war Florian Teufel am Start und erreichte den 7. Platz. In der Altersklasse 13/14 mussten die folgenden Disziplinen geschwommen werden: 100 m Hindernisschwimmen, 50 m Retten und 50 m Retten mit Flossen. In der weiblichen Altersklasse waren Manuela Teufel aus Weikersheim und Pia Meinikheim aus Niederstetten am Start. Während Manuela an der Spitze mitschwamm und mit 0,32 Punkten sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen musste, erreichte Pia den 14. Platz. In der männlichen Altersklasse erreichte Nikolas Steinke den 23. und Noah Kohlschreiber den 25. Platz (beide Niederstetten). Ab der AK 15/16 mussten fast dieselben Disziplinen absolviert werden, jedoch anstatt 50 m Retten mit Flossen jetzt 100 m Retten mit Flossen. In der AK 15/16 weiblich erreichten Lara Friedrich Platz acht sowie Lara Mühlek Platz 15 (beide Weikersheim). Johanna Ruck aus Niederstetten belegte den 24. Platz.

In derselben männlichen Altersklasse kämpften Marius Sackmann und Samuel Hertler um die Punkte und erreichten den 17. beziehungsweise 23. Platz.

In der Altersklasse 17/18 männlich musste sich Daniel Brix mit der starken Konkurrenz auseinandersetzen und erreichte in der Gesamtabrechnung den 16. Platz. In der AK offen männlich war noch Karol Murat von der OG Niederstetten am Start. Mit seinem fünften Platz in der „Königsklasse“ hat er einen bärenstarken Wettkampf hingelegt.

Die Betreuer der DLRG-Ortsgruppe Weikersheim waren mit dem Abschneiden der Weikersheimer Rettungssportler mehr als zufrieden.

Die Niederstettener waren mit den erbrachten Leistungen in Anbetracht ihrer schlechten Trainingsbedingungen ebenfalls zufrieden. Mit kaum einmal Training pro Woche und Freibadbedingungen ab Pfingsten ist es bei der heutigen Leistungsdichte auf Landesebene äußerst schwer, in die Medaillenränge zu schwimmen. mr