Weikersheim

Märchen-Musical „Der Froschkönig“ wird in Laudenbach aufgeführt

Zwei Streithähne finden zusammen

Archivartikel

Laudenbach.Wenn die Tage kürzer werden, wird es wieder Zeit für Märchen und unterhaltsame Theater-Nachmittage mit der ganzen Familie. So wird die Laudenbacher Sängerin und Schauspielerin Angela Leupold bald wieder in der Zehntscheune zu sehen sein, dieses Mal mit einem Märchenmusical aus ihrer Feder.

Seit über zehn Jahren leitet Angela Leupold die Theatergruppe „Die Märchenspieler von St. Paul“ in Würzburg, für die sie bereits zahlreiche Märchenmusicals geschrieben, inszeniert und zur Aufführung gebracht hat, unter anderem „Aschenputtel“, „Der gestiefelte Kater“ oder „Rumpelstilzchen“.

Von Jahr zu Jahr ist der Anspruch gewachsen, und mit viel Enthusiasmus und Liebe zum Detail, mit gereifter Bühnentechnik und ungebändigter Spielfreude entstehen Stücke, die nicht nur kleine sondern auch große Zuschauer begeistern. Seit vielen Wochen sind Angela Leupold und ihre Mitspieler am Proben, Üben, Kulissen bauen, Kostüme nähen, Malen, Basteln und Requisiten zusammentragen, um ihr Publikum in eine zauberhafte Märchenwelt zu entführen.

Termin: 11. November

Auch dieses Jahr lieferten die Gebrüder Grimm die Vorlage für das neue Musical „Froschkönig“, mit dem die Märchenspieler am Sonntag, 11. November, um 15 Uhr erstmals auch in Laudenbach auftreten werden. Die Handlung hält sich eng ans Original und verleiht dem alten Märchen dennoch ganz neuen Witz und Sinn. Nachdem sich die Prinzessin, dargestellt von Angela Leupold, von einem widerlichen Frosch helfen lassen musste, kriegt sie ihn einfach nicht mehr los.

Aber wie soll sie auch wissen, dass der Frosch in Wahrheit ein etwas zu sehr von sich selbst eingenommener Königssohn ist? Da braucht es schon alle Überredungskunst, jede Menge schmissige Songs und eine überraschende Wendung der Geschichte, um die beiden Streithähne doch noch zusammen zu bringen. Das Märchenmusical ist geeignet für Kinder ab vier Jahren, Jugendliche und Erwachsene, Spieldauer ca eineinviertel Stunden ohne Pause. Einlass ist bereits ab 13.30 Uhr, für Kaffee, Kuchen und Getränke sorgt der Ortschaftsrat Laudenbach. Der Erlös kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute.