Werbach

Gemeinderat Neues Feuerwehrauto kommt

Bücherei wird geschlossen

Archivartikel

Neubrunn.Der Kommune liegt ein Antrag zur Errichtung eines Verkaufsstandes für Selbstvermarktung auf der Fl.-Nr. 682/Mainzer Straße in Neubrunn vor. In seiner letzten Sitzung stimmte der Gemeinderat dem Antrag zu. Der barrierefreie Ausbau zweier Bushaltestellen in Neubrunn wurde ins mittelfristige Investitionsprogramm der Regierung von Unterfranken aufgenommen. Die Bewilligung ist auf das Haushaltsjahr 2018 begrenzt, die Fördergesamtsumme auf rund 26 400 Euro festgelegt. Der Rat ermächtigt die Verwaltung, das Büro BRS aus Marktheidenfeld mit Ausschreibung und Umsetzung Maßnahme zu beauftragen.

Die Gemeinde hat in den Haushalt 2018 Geld für die Durchführung einer Kanalbefahrung eingestellt. Der Rat beschloss, 2018 die notwendige Kanalbefahrung nördlich der Schulbrunnenstraße durchführen zu lassen. Die Verwaltung wird ermächtigt, das Ing. BRS mit der Ausschreibung zu beauftragen.

Die Firma Zöller-Bau baut momentan die Bushaltestelle in Böttigheim barrierefrei aus. Der Gemeinderat beschloss, die Firma mit einigen notwendigen Asphaltarbeiten an diversen Straßen in Böttigheim zu beauftragen.

Das katholische Pfarramt St. Georg stellte an die Gemeinde einen erneuten Zuschussantrag für die Sanierung der Stützmauer am Kindergarten. Da sich die Kosten für die Sanierung fast verdoppeln werden, bittet die Kirchenverwaltung um eine erweiterte Zuschussgewährung. Ursachen für die Kostensteigerung sind unter anderem eine Massenmehrung, aber hauptsächlich, dass der Zustand der alten Steine so schlecht war, dass sie nicht mehr verwendet wurden. Somit steigen die Kosten von etwa 60 000 auf fast 120 000 Euro. Der Marktgemeinderat lehnte diesen Antrag ab.

Nach Auszug der Grundschule aus dem Rathaus Neubrunn brach das Ausleihen von Büchern aus der Kinderbücherei fast ab. In den letzten drei bis vier Jahren liehen durchschnittlich sechs Kinder pro Jahr etwa 20 Bücher aus. Aus Mangel an Nachfrage und Nutzung beschloss der Gemeinderat, die Kinderbücherei zum August 2018 aufzulösen. Die Bücher und Hefte sollen bei einem Bücherflohmarkt verkauft werden.

Das Einsatzfahrzeug LF16 der Feuerwehr Neubrunn ist 31 Jahre alt. Deshalb soll Ersatz beschafft werden. In den Haushalt und in den Investitionsplan wurden Mittel eingestellt. Der Gemeinderat beschloss die Ersatzbeschaffung und die Gründung einer Arbeitsgruppe, die alle notwendigen Vorarbeiten bis zur Ausschreibung übernehmen soll. Hierzu gehören etwa die Prüfung, welches Ersatzfahrzeug beschafft werden soll, das vorhandene Ausrüstung übernommen werden kann, aber auch die Organisation von Besichtigungsterminen von Vorführungsfahrzeugen. Unter anderem muss noch geprüft werden, ob eine weitere Kommune ein baugleiches Fahrzeug beschafft. Hier würde sich dann der Förderbetrag um zehn Prozent erhöhen. Dieser Arbeitsgruppe gehören die drei Kommandanten, der Bürgermeister so wie ein Gemeinderat samt Stellvertreterin an.