Werbach

Geburtstag Artur Schlör aus Böttigheim wurde 80 Jahre alt

Die Musik und die Gartenarbeit sind die großen Hobbys des Jubilars

Archivartikel

Böttigheim.Bei guter Gesundheit feierte Artur Schlör seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Familie. Zum Jubiläum gratulierten ihm die beiden Kinder mit Ehegatten, die drei Enkelkinder und viele Freunde und Bekannte.

Mit einem Weinpräsent kam Pfarrer Stefan Vuletic zum Gratulieren vorbei und übermittelte auch die Glück- und Segenswünsche des Bischofs von Würzburg Franz Jung. Bürgermeister Heiko Menig beglückwünschte den Jubilar im Namen der Gemeinde ebenfalls mit einem Weinpräsent.

Artur Schlör wurde am 3. Juni 1939 als jüngstes von drei Kindern des Ehepaares Luzia und Isidor Schlör in Impfingen geboren, wo er auch seine Jugend- und Schulzeit verlebte. Nach der Grundschulzeit besuchte der Jubilar die Fortbildungsschule und anschließend die Landwirtschaftsschule in Tauberbischofsheim.

Anschließend arbeitete Schlör in der elterlichen Landwirtschaft. Nach einigen weiteren beruflichen Stationen war er noch 15 Jahre als Busfahrer und bei der Firma Spohr 20 Jahre als Lagerist tätig.

Der Jubilar ist Mitglied im Gesangverein, bei der Freiwilligen Feuerwehr und beim VdK. Schlör war Gründungsmitglied der „Impfinger Musik“, die er rund zehn Jahre dirigierte.

Auch die Böttigheimer Musikanten dirigierte der Jubilar über ein Jahrzehnt, beim Kirchenchor war er als Dirigent 25 Jahre lang tätig. Schlör wurde vom Nordbayerischen Musikbund für seine über 20-jährige Tätigkeit als Dirigent geehrt. Außerdem ist er seit 13 Jahren Organist in Böttigheim, Neubrunn, Wüstenzell und Holzkirchen. Zu den Hobbys zählt Schlör die Musik und den Garten; seit er in Rente ist, probiert er Koch- und Backrezepte aus Zeitschriften aus. Seine Frau Rosemarie hat er 1960 auf dem Kirchweihtanz in Böttigheim kennengelernt. ank