Werbach

Gedenkstätte Synagoge Duo „Bernstein & Legnani“ gibt am 7. April ein Konzert

Eintauchen in neue Welt magischer Klänge

Archivartikel

Werbach.Das Duo „Burstein & Legnani“ gastiert am Sonntag, 7. April, um 18 Uhr in der Gedenkstätte Synagoge Wenkheim. Dabei unterhalten sie mit virtuoser Musik für Cello und Gitarre.

Ariana Burstein (Cello) und Roberto Legnani (Gitarre) stellen auf ihrer Deutschland-Tournee ein neues Programm mit einzigartigen Arrangements vor. Bekannt für ihr perfektes Zusammenspiel, bilden beide Künstler ein brillantes Duo mit verblüffender, virtuoser instrumentaler Rollenverteilung. Die Besucher dürfen sich auf ein spannendes Konzert mit einer Vielfalt aus Klassik und Weltmusik sowie formvollendete Eigenkompositionen freuen, versprechen die Verantwortlichen.

Zur Aufführung kommen Werke unter anderem von Manuel de Falla, Isaac Albéniz, Thomas Moore, Antonio Vivaldi und Roberto Legnani sowie eine Auswahl irisch-keltischer, spanischer und lateinamerikanischer Musik. Leidenschaftliche Melodien, pulsierende Rhythmen und alte Stilelemente erklingen in einem kunstvoll neuen Gewand: Musik aus dem maurischen Mittelalter, hinführend ins 21. Jahrhundert, mit fließenden Grenzen zwischen abendländischer, orientalischer, asiatischer und jüdischer Kultur.

In über 20 Jahren haben Burstein und Legnani die Kombination Cello und Gitarre im Konzertleben prägend etabliert. Aus gesammelten Themen, Fragmenten und Melodien verschiedener Völker entstanden neue Kompositionen, die das Duo in seinen Konzerten schlicht als Weltmusik vorstellt. Im harmonischen Dialog mit den Kulturen verschmelzen die verschiedenen Epochen und Genres und führen das Publikum in eine neue Welt magischer Klänge und Rhythmen.