Werbach

Grund zum Feiern Pfarrer Don Stefan Vuletic beging in Böttigheim seinen 65. Geburtstag / Äußerst beliebter Seelsorger

In mehr als zwei Jahrzehnten sehr viel bewirkt

Anlässlich des 65. Geburtstags von Pfarrer Don Stefan Vuletic fand im Anschluss an den Abendgottesdienst eine kleine Feierlichkeit statt.

Böttigheim. Da die Kirche in Böttigheim zur Zeit renoviert wird, fand das Jubiläum in der Frankenlandhalle statt.

Mit den Worten: „Bleibet hier in Frieden“ beendete Don Stefan den Abend-Gottesdienst. Mit diesen Worten bat er die Kirchenbesucher, sich nochmals zu setzen, denn es gab etwas zu feiern: Den 65. Geburtstag des Priesters.

Pfarrer als Baumeister

In seiner Geburtstags-Ansprache berichtete der Kirchenpfleger Lothar Erhard, dass Don Stefan bereits seit 23 Jahren als Pfarrer in Böttigheim tätig sei und in dieser Zeit viel bewegt habe: sowohl als Seelsorger als auch als Baumeister.

So habe er beispielsweise gleich zu Beginn seiner Tätigkeit in Böttigheim die Außenrenovierung der Pfarrkirche federführend organisiert und den Abriss des „Krankenschwester-Häuschens“ in der Frankenlandhalle mit anschließender Gestaltung der Fläche zu Parkplätzen für Kirchen- und Friedhofs-Besucher forciert.

In enger Abstimmung

Die Neugestaltung rund um die Fiederlings-Kapelle sowie des vorderen Friedhofbereichs lagen ihm ebenso am Herzen. Aktuell sei er in enger Abstimmung mit den Mitgliedern der Kirchenverwaltung dabei, die Aktivitäten zur Innenrenovierung der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt umzusetzen. Regelmäßig besuche er außerdem die Kranken und Alten der Pfarrgemeinde zu Hause, in Pflegeheimen oder in Hospizen, um ihnen Mut zu machen und daran zu erinnern, dass „ihr“ Pfarrer sie nicht vergessen hat.

Am Ende seiner Rede gratulierte Erhardt dem Jubilar – auch im Namen aller Ministranten, Mitgliedern von Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat, den Lektoren und Kommunion-Helfern sowie allen, die in der Kirchengemeinde aktiv tätig sind – zum Geburtstag. Außerdem sprach er die Bitte an den Jubilar aus, noch einige Jahre als Pfarrer in Böttigheim zu bleiben – auch nach der offiziellen Pensionierung.

Im Anschluss wurde Pfarrer Don Stefan ein Geschenkkorb und einen Gutschein als Dankeschön der Kirchengemeinde überreicht. Don Stefan versprach, dieser Bitte sehr gerne nachzukommen, wenn es Gott und seine Gesundheit zulassen, würde er gerne noch bleiben, denn es mache ihn große Freude Pfarrer in Böttigheim zu sein. Die Besucher des Gottesdienstes nahmen diese Ankündigung mit großer Freude auf, denn sie sind froh einen Pfarrer in der Gemeinde und somit noch regelmäßig Gottesdienst zu haben.

Nach dem offiziellen Teil wurde gefeiert werden: Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung hatten Getränke und Gebäck organisiert und jeder Besucher fand Gelegenheit, dem Geburtstagskind noch persönlich zu gratulieren. ab/rm