Werbach

Keine glückliche Wahl

Archivartikel

Bernhard Müller zum Ortsvorsteher des * Ortsteils Brunntal

Mit der Wahl des Brunntaler Ortsvorstehers Ulrich Dluzak war wohl niemand im Werbacher Gemeinderat so richtig zufrieden und glücklich. Zu sehr spielten die Vorkommnisse und Umstände im Vorfeld eine Rolle. So lässt sich trefflich streiten, ob der Vorschlag von wenigen Brunntaler Ortschaftsräten, Dluzak wieder zum Ortsvorsteher zu bestimmen, den Mehrheitswillen der Wähler repräsentiert. Zumal er auch nicht direkt in den Ortschaftsrat gekommen war.

Und die offene Kritik, die sich Dluzak anhören musste, hatte es ebenfalls in sich. Gleichzeitig steckte der Gemeinderat aber im Dilemma, bei einer Nicht-Wahl Dluzkas denselben Vorschlag aus Brunntal nochmals auf den Tisch zu bekommen. So dürften sich einige Gemeinderäte in der Hoffnung, doch wieder Ruhe in die Gemeinde zu bekommen und nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen, für die Wahl Dluzaks entschieden haben. Nun gilt es, abzuwarten, ob und wie der Brunntaler Ortsvorsteher auf die Leviten, die ihm gelesen wurden, reagiert.

Im Sinne der guten Entwicklung der Ortschaft Brunntal sollten nun in der Tat alle Kräfte an einem Strang ziehen und den Blick nach vorne richten.