Werbach

"Kerwabuawa und -mädli" unterwegs

Neubrunn.In Neubrunn wird seit über 30 Jahren von den "Kerwabuawa und -mädli" altes Brauchtum gepflegt. Sie feiern die Neubrunner Kerwa. Am Freitagmorgen traf man sich zum gemeinsamen Frühstück. Anschließend machte man sich, Musik spielend und singend, auf den Weg, um den ganzen Tag lang kreuz und quer im Dorf das "Ausschreien" der Kerwa 2017 zu vollziehen. Nach einigen Einkehrstationen während des Tages und dem Mittagessen verbrachte die Kerwa-Schar den Abend in geselliger Runde im Kupferkessel. Am Samstag traf man sich zum "Weckerklingeln", bevor man sich auf den Weg zum "Ausgraben" der Kerwa machte. Nach Zwischenstationen ließen sie den Abend nach einem zünftigen Abendessen fröhlich ausklingen. Unser Bild zeigt die "Kerwabuawa und -mädli". Bild: Kemmer