Werbach

Verein „die schul.“ Konzertabend am 12. Mai

Marienlieder zur Maienzeit

Archivartikel

Wenkheim.Der Verein „die schul.“ in Wenkheim veranstaltet in der Synagoge einen Zyklus aus drei Konzerten, die sich jeweils mit der Kultur einer der drei abrahamitischen Buchreligionen beschäftigen: eine Veranstaltung mit christlichem Liedgut, eine dreht sich rund um die arabische Laute Oud und an einem Abend erklingt Klezmer-Musik.

Den Anfang macht am Samstag, 12. Mai, ein Chor-Konzert, das gut in den Wonne- und Marien-Monat Mai passt. Kurz vor dem Muttertag wird die Mutter Gottes besungen: im Wandel der Jahrhunderte und aus aller Herren Länder. Unter dem Titel „Mary’s Song“ sorgen neun junge Frauenstimmen für Gänsehautmomente.

Als Künstler konnte der Synagogenverein das hochkarätige Vocal-Ensemble „Femme’ologie“ aus der Region gewinnen. 2016 von engagierten Musikhochschul-Absolventinnen gegründet, widmet sich der Frauenchor unter der Leitung von Charlotte Schwenke insbesondere der Frauenchorliteratur – also Stücken von und über Frauen – und verfügt inzwischen über ein Repertoire von der Renaissance bis zu eigens für den Chor geschriebenen zeitgenössischen Stücken.

Ihr aktuelles Programm „Mary’s Song“ spannt einen begeisternden Bogen von gregorianischen Klängen über Dufay und Verdi bis zu Werken lebender Komponisten. Die klaren und transparent geführten Stimmen passen hervorragend in die wunderbare Akustik der Gedenkstätte Synagoge Wenkheim, so die Verantwortlichen.