Werbach

Liederabend Gelungene Veranstaltung des Arbeitergesangvereins in der Niklashäuser Pfeiferhalle mit sechs Chören

Melodien stimmungsvoll vorgetragen

Wo überwiegend hochklassiges Tischtennis gespielt wird oder Frauen turnen, erklangen am Samstag stimmungsvolle Lieder in der Pfeiferhalle.

Niklashausen. Sechs Vereine waren dem Aufruf des Arbeitergesangvereins Niklashausen zum Liederabend gefolgt, bei dem zunächst der Vorsitzende Helmut Drach begrüßte, während Christa Drach durch das Programm führte.

Die herbstlich geschmückte Halle war voll besetzt, als der gastgebende Chor unter bewährter Leitung von Claudiu Berberich mit „Adiemus“ von Karl Jenkins und „Mich trägt mein Traum“ von Abba unter Klavierbegleitung den Abend eröffnete. Der Altersdurchschnitt des Chors ist im Übrigen durch zwei neue Sängerinnen, Emma, zwölf Jahre, und Lara, 16 Jahre, „deutlich gesenkt“.

Die etwa 25 Frauen des „Offenen Singtreffs“ Tauberbischofsheim gefielen mit dem bekannten „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern, bevor die Zuhörer nach Afrika entführt wurden. Chorleiterin Mechthild Geiger erklärte, die Weise „Nkosi sikelei’iAfrika“ heiße übersetzt „Gott segne Afrika“, werde auch die heimliche Hymne von Südafrika genannt und sei bei der Amtseinführung von Nelson Mandela gesungen worden. „Siyahamba“, ein Lobgesang, rundete den gelungenen Vortrag ab.

Der gemischte Chor Sängerkranz „Harmonie“ Bad Mergentheim unter Leitung von Claudiu Berberich gefiel gut mit der Weise „Die Nacht“, besang freudig die Liebe mit „Schwarzer Peter“ und trug mit viel Schwung „Heute hier, morgen dort“ vor.

Der Liederkranz Dittwar, ein Männerchor unter Leitung von Edith Lang-Kraft, gefiel mit dem volltönend vorgetragenen „Männer, so singt doch“, dem kräftig und klangvoll gesungenen Stück „Altes Fieber“ und dem stimmungsvollen „Tal in den Bergen“.

Der gemischte Chor Liederkrone Neubrunn unter Leitung von Elisabeth Duda bekam ebenfalls viel Beifall für die gelungenen Vorträge „Lieder bringen Sonnenschein“, „Ich singe nur für dich“ und „Die kleinen Dinge des Lebens“, wo besungen wurde, dass gerade diese oft zufrieden machen.

Die kräftigen Männerstimmen des Sängerkranzes Reicholzheim unter Leitung von Claudiu Bergerich begeisterten mit „Frisch gesungen“, dem schwungvollen Jägerlied und der Weise „Oh, Donna Clara“, wo die „Seufzer“ im Lied sehr lustig waren.

Der große gemischte Chor des Gesangvereins Dietenhan unter Leitung von Elmar Sührer gefiel sehr gut mit der Weise „Übern See“, mit Gitarrenbegleitung mit dem Stück „Applaus, Applaus“ von den Sportsfreunden Stiller und mit dem bekannten „Seemann“ mit Schifferklavier und Gitarrenbegleitung, wo am Ende der gesamte Saal begeistert mitsang.

Beendet wurde der Abend durch den Gastgeber mit dem neu gelernten „Danke für die Lieder“ von Abba, mit Nessaja von Peter Maffay und als Zugabe mit „Vater unser“ von Hanne Haller. Alle Vorträge, viele unter Klavierbegleitung, wurden von den Zuhörern mit langem Applaus belohnt, und alle waren sich am Ende einig, einen sehr schönen Abend verlebt zu haben.