Werbach

In der ehemaligen Synagoge

Musik-Lesung zu Amichais Roman

Wenkheim.Der Verein „die schul. – Gedenkstätte Synagoge Wenkheim“ veranstaltet eine musikalisch umrahmte Lesung zur Bearbeitung des Romans von Jehuda Amichai durch Rainer Appel. Die Veranstaltung unter der Überschrift „Würzburg liest ein Buch und Wenkheim hört mit“ findet am heutigen Freitag um 20 Uhr in der einstigen Synagoge statt. Wer war Ludwig Pfeuffer? Und wer wurde er? Warum liest Würzburg 2018 ein Buch von Jehuda Amichai? Antworten auf diese Fragen gibt der Schauspieler und Regisseur Rainer Appel. Seine Zusammenfassung des Romans von Jehuda Amichai „Nicht von jetzt, nicht von hier“ ist nach Aussage der Verantwortlichen vor den Aktionstagen „Würzburg liest ein Buch“ (19. bis 29. April) in Wenkheim zu erleben. Amichais Roman erzählt die Geschichte des Jerusalemer Archäologen Joel. Im Traum begegnet er seiner Jugendfreundin Ruth, die im KZ ermordet worden war. Für das Programm in Wenkheim ist eine Musik für Tuba, Sopran-Sax und Akkordeon erarbeitet worden. Verantwortlich dafür zeichnen Rainer Schwander und Heinrich Filsner aus Fürth. Zudem werden an dem Abend einige von Amichais Gedichten rezitiert.