Werbach

Benefizkonzert Chor „Sing, Africa!“ tritt am 2. Juni in der Kirche auf

Musik versprüht wahre Lebensfreude

Archivartikel

Wenkheim.„Sing, Africa!“ So heißt der Projektchor, der unter der Trägerschaft des Gesangvereins Dittwar entstanden ist. Am Sonntag, 2. Juni, singt der Chor um 19 Uhr in der evangelischen Kirche Wenkheim bei einem Benefizkonzert für Arbeit unter Kindern und Jugendlichen. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Der Chor besteht seit 2008 und findet sich seitdem fast jedes Jahr an einem einzigen intensiven Chorwochenende neu zusammen. Zwischen 35 und 70 Sänger kommen aus nah und fern zusammen.

Gesungen wird in verschiedenen Sprachen Afrikas, unter anderem in Zulu, Herero, Xhosa. Die vierstimmigen Chorsätze stammen aus Südafrika, Botswana, Simbabwe, Namibia, Lesotho oder auch Swasiland.

Im Alltag verwurzelt

In Afrika ist Gesang allgegenwärtig, tief im Alltag verwurzelt und Ausdruck für Freud und Leid. Chormusik prägt die Menschen von Kindesbeinen an, für jeden Anlass gibt es das passende Repertoire. Es ist für Europäer bewegend und faszinierend, wenn man sieht und erlebt, mit welcher Selbstverständlichkeit, Leichtigkeit und freudiger Gelassenheit Erwachsene wie Kinder in die Gesänge einstimmen und darin voll und ganz aufgehen.

Es gibt kaum bedeutende Ereignisse in Afrika, die ohne Musik ablaufen. Chormusik aus Afrika versprüht wahre Lebensfreude und verführt durch mitreißende Weise zum Mitmachen und Mitsingen. Sehr viele der Choräle sind religiös geprägt und drücken das tiefe Vertrauen in Gott aus.“ rei