Werbach

Faschingsumzug Narren sorgten mit einem fröhlich-bunten Gaudiwurm für beste Stimmung bei den Zuschauern

Wilde Hokemos übernahmen das Regiment

Archivartikel

Mit einem fröhlich-bunten Gaudiwurm feierten die Narren am gestrigen Sonntag in Gamburg. Hunderte von Zuschauern ließen sich das tolle Spektakel nicht entgehen.

Gamburg. Da staunten die Narren in Gamburg nicht schlecht: ein großartiger Umzug schlängelte sich durch die Straßen des Orts.

Die Hokemos wissen zu feiern. Unter die Narren mischten sich viele Gäste aus der Umgebung, die mit einem kräftigen „Hokemo, zieh nei“ die Stimmung anheizten. Gleich mehrere Musikgruppen, darunter die Gamburger Musikanten und der Fanfarenzug Fränkische Herolde aus Höhefeld, sorgten für Partyfeeling unter dem Narrenvolk und animierten zum Mitschunkeln und Mitmachen.

Das durfte man vor allem beim Narrenzirkus und der originellen Vorführung. Und so manchem war dabei nicht ganz geheuer. Vom Gewichtheber über eine Wahrsagerin bis zu Jongleuren und Seiltänzern hatte die bunte Truppe alles dabei beim Narrenzirkus. Selbst eine Zirkuskapelle durfte nicht fehlen.

Tierische Stimmung kam nicht nur bei den Umzugsteilnehmern auf. Der „König der Löwen“ hatte sich von Hamburg nach Gamburg auf den Weg gemacht und gab sich an der Tauber ebenso ein Stelldichein wie der Hokemo-Elferrat auf seinem Flaggschiff und die Hokemo- Hawks. Die Baseball-Spieler hatten viele eifrige Cheerleader dabei, die kräftig mit den Puscheln wirbelten.

Die Schlagergrößen der 70er von Tony Marshall bis Howard Carpendale gaben musikalische Kostproben und versetzten die vielen Zuschauer in nostalgische Stimmung – während vom rosa Panzer lautstark Techno lief. Das Flower-Power-Motto „Make love not war“ passte bei beiden.

Aber auch aktuelle Themen wurden von den Narren aufgegriffen, wie Müllvermeidung oder auch der geplante Aussichtsturm von Eiersheim.

Bei dem farbenfrohen Spektakel ließen es die Narren am Sonntag in Gamburg so richtig krachen. Den süßen Bonbonregen, der von den kreativen Motivwagen und Fußgruppen auf die Zuschauer niederprasselte, genossen vor allem die Kleinen. Aber mit leuchtend gelben Osterglocken gab es auch schon echte Frühlingsvorboten.