Werbach

Theatergruppe Neubrunn Mit einem festlichen Abend wurde der 30. Geburtstag des Vereins gebührend begangen

Zahlreiche Aktive und Helfer ausgezeichnet

Neubrunn.Die Theatergruppe Neubrunn feierte mit einem Kommersabend ihren 30. Geburtstag im Vereinsheim des Gesangvereins „Sängerrunde“.

Passend zum Abend eröffneten die Joy-Singers die Veranstaltung mit dem Lied „Theater, Theater“ von Katja Ebstein. Bei seiner Ansprache erinnerte der Vorsitzende Hubert Bauer daran, dass in Neubrunn bereits kurz nach dem Krieg, also gegen Ende der 40er Jahre, bis weit in die 50er Jahre hinein vom Sportverein und den beiden Gesangvereinen Laientheater gespielt worden sei. Auch im Kindergarten sei noch bis in die 60er Jahre Theater gespielt worden. Der Beginn des Fernsehzeitalters sei dann allerdings das gleichzeitige Ende dieser Tradition gewesen.

1988 wollte Annerose Lurz die Tradition wieder auflegen lassen und stellte mit viel Überredungskunst eine schlagkräftige Truppe zusammen, um im Gesangverein „Sängerrunde“ eine Theatergruppe zu gründen. Rainer Blatz, Kerstin Borst, Andreas Hörner, Heinz Kautzmann, Inge Kautzmann, Alois Koller, Edgar Lurz, Gerda Lurz, Edwin Müller, Jutta Ponzer, Franz Schlötter, Helma Schulz und Christine Valentin brachten den Mut auf, sich auf eine Bühne zu stellen und Theater zu spielen. Annerose und Edgar Lurz führten Regie und Ilse Müller und Renate Wolz hatten hinter der Bühne alle Hände voll zu tun.

1989 wurden die beiden Stücke „Versöhnung am Hubertushof“ und „Die verdrehte Liebeserklärung“ auf der Bühne im Gasthaus „Zum Ochsen“ aufgeführt. Nach dem großen Erfolg war es dann beschlossene Sache, auch in den kommenden Jahren Besucher aus nah und fern mit Theaterspiel zu erfreuen. Und dieser Erfolg hält bis heute an, so dass die Theatergruppe Neubrunn nun schon auf eine 30-jährige Tradition zurückblicken kann.

2003 wurde die Spielstätte vom Gasthaus „Zum Ochsen“ in das neu gebaute Vereinsheim des Gesangvereins „Sängerrunde“ verlegt.

Bürgermeister Heiko Menig gratulierte der Theatergruppe auch im Namen der Gemeinde zum Jubiläum. Er meinte, Theater gehöre zum Leben dazu, Theater wolle den Alltag für einen Moment vergessen machen und Theater weite den Blick. Aber zum Theater gehörten viele Helfer und Akteure. Er wünschte dem Verein, dass sich immer genügend Spieler, aber auch Helfer finden, damit noch viele Jahre in Neubrunn Theater gespielt werden könne.

Anschließend folge eine Aufführung der Jugendgruppe „Spotlight“ des Gesangsvereins „Sängerrunde“. Dabei ging es darum, was die Kinder später einmal werden wollen – Feuerwehrmann, Millionär, Prinzessin, Astronaut, Model und Bauarbeiter. Dabei stellten sie fest, dass nicht alles realistisch sei. Das Fazit war: Auf der Bühne kann man alles sein.

Nach dem Abendessen folgte dann die Ehrung der Helfer vor und hinter der Bühne. Hubert Bauer und sein Stellvertreter Horst Hofmann nahmen diese vor und überreichten gravierte Weingläser an folgende Personen: Inge Borst, Stefan Kaufmann, Jana Keil, Robert Koller, Ilse Müller, Edgar Schulz, Renate Wolz, Caroline Bauer, Lukas Bauer, Christine Baunach, Elfriede Baunach, Horst Baunach, Rainer Blatz, Sabine Blatz, Sebastian Blatz, Kerstin Borst, Yvonne Dengel, Ann-Kathrin Hellmann, Horst Hofmann, Christiane Kaufmann, Heinz Kautzmann, Josef Kemmer, Alexander Koller, Monja Lanig, Edgar Lurz, Sabine Lurz, Edwin Müller, Jutta Ponzer, Liane Schilling, Gerlinde Schlötter, Verena Schlötter, Tina Steiler, Christine Valentin, Nadine Wendel-Lurz, Peter Dengel, Cornelia Hellmann, Inge Kautzmann, Klaus Lurz, Franz Schlötter, Helma Schulz, Yvonne Stillich. Seit 20 Jahren sind mit dabei Hubert Bauer, Alois Koller und Annerose Lurz, seit drei Jahrzehnten Andreas Hörner und Gerda Hörner.

Der Männerchor des Gesangvereins „Sängerrunde“ erfreute die Gäste mit drei Liedbeiträgen. Der Vorsitzende wusste zu jedem zu Ehrenden ein paar Punkte aus dessen Theaterleben zu berichten. Viele der ehemaligen Spieler sind der Theatergruppe treu geblieben und nun als Helfer mit dabei.

Zwischen den einzelnen Ehrungsblöcken führte die Theatergruppe einen Sketch über eine Theaterprobe auf und die Joy-Singers stellten mit noch einigen Liedvorträgen ihr Können unter Beweis. ank