Wertheim

Handball HSG Taubertal verliert in Heilbronn

Am Ende ging die Luft aus

Heilbronn – HSG Taubertal 27:22

Taubertal: Sarah Kuhn (Tor), Anja Zöller (8/6), Wiebke Schnäbele (3/1), Melanie Kieser (2), Lena Ruppert (2), Simone Eckert (5), Claudia Schöninger, Manuela Müller (2), Annegret Armbruster, Simone Weigand, Mandy Harbich

In ihrem zweiten Spiel der Saison gastierten die Frauen der HSG Taubertal beim SV Heilbronn am Leinbach. Die Heimmannschaft war dem Team bereits aus der vorangehenden Saison bekannt. Ein Unentschieden zuhause und eine Niederlage auswärts in der vergangenen Saison machten deutlich, dass das Spiel keinesfalls ein Selbstläufer werden würde.

Dennoch startete die Mannschaft um den neuen Trainer Martin Klotz mit Rückenwind aus dem ersten Spiel in die Begegnung und war gewillt und motiviert, die zwei Punkte mit auf den Nachhauseweg zu nehmen.

Die Gäste aus dem Taubertal zeigten nach dem Anpfiff zunächst eine kompakt stehende Abwehr, die es den Gästen deutlich erschwerte, Tore aus dem Spiel heraus zu erzielen. Meist fand der Ball nur durch Siebenmeter der Gastgeberinnen den Weg ins Tor von Torfrau Sarah Kuhn. Doch so dicht die Abwehr hinten auch war, so schlecht fand man im Angriff ins Spiel.

Der fehlende Druck, zu viele technische Fehler sowie eine fehlende Effizienz im Abschluss verhinderten, dass man sich für die ordentliche Leistung in der Defensive im Angriff belohnt.

Umgestellt auf 5:1-Abwehr

Auch die Defensive kam gegen Ende der ersten Hälfte in Schwierigkeiten, da der SV Heilbronn nun oftmals über Rückraumwürfe zum Abschluss kam. Aus diesem Grund stellte Trainer Martin Klotz auf eine 5:1-Abwehr um, um den Rückraum mehr unter Druck zu setzen und nach Möglichkeit zu technischen Fehlern zu zwingen. Diese Umstellung der Abwehr ermöglichte es, den Vorsprung des SV Heilbronn, der meist sechs bis acht Tore betrug, nochmals auf drei Tore zu verringern.

Anschließend ging den Taubertälerinnen jedoch die Luft aus und man musste sich letztendlich mit 22:27 geschlagen geben. Die beiden Punkte gingen somit an die Heimmannschaft des SV Heilbronn und die HSG Taubertal steht nach zwei Spielen mit 2:2 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.