Wertheim

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Schüler nehmen an Geografiewettbewerb „Diercke Wissen“ teil

Anna Hübler kennt sich aus in der Welt

Archivartikel

Wertheim.Anna Hübler aus der Klasse 8b des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums (DBG) Wertheim hat an Deutschlands größtem Geografiewettbewerb teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt.

Nun muss sie nur noch zwei Hürden überwinden, um die beste Geografieschülerin Deutschlands zu werden. Nachdem Anna den Klassensieg erreichte, konnte sie sich danach als Siegerin in ihrer Altersstufe (Klassen sieben bis zehn) gegen ihre Mitschüler durchsetzen.

Sie qualifizierte sich somit vor Quentin Schäfer (8a) und Ole Werbach (7a) für den Landesentscheid in Baden-Württemberg. Siegt sie dort, würde sich die 13-jährige Anna einen Platz im großen Finale von „Diercke Wissen“ am 7. Juni in Braunschweig sichern, in dem die besten Geografieschüler Deutschlands gegeneinander antreten. Doch nicht nur in den Klassen sieben bis zehn konnten geografiebegeisterte Schüler gegeneinander antreten.

Einen Wettbewerb gab es auch in der Klassenstufe fünf und sechs, am Ende traten die Besten gegeneinander an. Hier erreichte Lukas Gehlfuß (6a) den ersten Platz, gefolgt von Benjamin Genise (5c) und Leonie Steitz (6c). Über die rege Teilnahem freute sich Geografielehrer Markus Rohe, der den Wettbewerb am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium organisiert hatte. Im Namen der Fachschaft Erdkunde gratulierte er den Siegern herzlich zu ihrer tollen geografischen Allgemeinbildung. Als Dankeschön wurde den erfolgreichen Teilnehmern bei einer Siegerehrung ein Präsent überreicht.

Diercke Wissen ist mit über 310 000 Teilnehmern Deutschlands größter Geografiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland sowie für die deutschen Schulen im Ausland. „Der Wettbewerb ist seit 20 Jahren ein fester Bestandteil der Schuljahresplanung und wird an den Schulen engagiert mitgetragen. Geografiewissen zu vermitteln und Geografie zu wissen, sind grundlegende Verpflichtungen für Lehrende und Lernende. Wir wollen dies durch einen interessanten Wettbewerb mit unserem Partner, dem Westermann Verlag, in bewährter Weise weiterhin unterstützen“, erläutert Oberstudiendirektor Karl Walter Hoffmann, Vorsitzender des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographen e.V.). Thomas Michael, Geschäftsführer des Westermann Verlages, freut sich über die große Resonanz zum Wettbewerb „Diercke Wissen“: „Der Erfolg des Wettbewerbs zeigt, dass sich Schüler auch außerhalb des Unterrichts für geografische Inhalte interessieren. Das enorme Engagement der Schulen für diesen Wettbewerb macht „Diercke Wissen“ seit mittlerweile 20 Jahren zu einem besonderen Höhepunkt im Schuljahr.“ pm