Wertheim

Schwere Brandstiftung

Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Wartberg.Im Rahmen der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mosbach und der Kriminalpolizei im Fall einer schweren Brandstiftung Anfang April in einem Mehrfamilienhaus am Wartberg wurde eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung und Ergreifung des Täters oder der Täter führen.

In der Nacht auf den 3. April hatte ein Zeuge gegen 0.10 Uhr eine starke Rauchentwicklung in dem Gebäude Nr. 52 gemeldet. Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stellten daraufhin einen Schwelbrand in einem Kellerabteil fest. Die Feuerwehr konnte den Brand bis etwa 0.50 Uhr löschen.

Entgegen vorheriger Einschätzungen gehen die Staatsanwaltschaft Mosbach und die Polizei inzwischen von einem deutlich größerem Sachschaden in Höhe von etwa 50 000 Euro aus. In der Vergangenheit war es bereits mehrfach zu Bränden von Gebäuden im Umfeld des Salon-de-Provence-Rings gekommen. Der Sachschaden der Brandserie beträgt insgesamt rund 200 000 Euro.

Aktuell wird eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgesetzt, für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des oder der Täter führen. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtswegs entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen unter Telefon 09341/810 zu melden. Mitteilungen werden auch vom Polizeipräsidium und jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. pol