Wertheim

51. Wertheimer Altstadtfest Bürgermeister Wolfgang Stein stach gestern das erste Fass Bier an

Bier läuft, Schweiß läuft, Fest läuft

Archivartikel

WERTHEIM.Bier läuft, Schweiß läuft, Fest läuft. Bei fast noch subtropisch anmutenden Temperaturen hat Bürgermeister Wolfgang Stein gestern am späten Nachmittag das 51. Wertheimer Altstadtfest eröffnet.

Zwei Schläge benötigte Wolfgang Stein, um das erste Fässchen Bier zu öffnen. Etwas länger dauerte es dann, bis der Gerstensaft in die bereitgehaltenen Krüge geflossen war, so dass die Durstigen, die auf ein Freigetränk warteten, sich ein wenig in Geduld üben mussten, zumal diejenigen, die zur Eröffnung auf der Bühne standen, auch erst einmal auf ein schönes Fest miteinander anstoßen wollten.

Internationale Gäste

Kurz gefasst hatte der gut gelaunte Bürgermeister seine Grußworte gehalten, in denen er vor allem die internationalen Gäste willkommen hieß. Wegen des Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Csobánka waren Besucher von dort, aber auch aus Szentendre, aus Salon-de-Provence, aus Huntingdon und Godmanchester auf dem Marktplatz versammelt. Und da sie alle sich bis zum Sonntag in Wertheim aufhalten, können sie sich noch mit eigenen Augen davon überzeugen, dass die Organisatoren sich alle Mühe gegeben haben, ein in jeder Hinsicht attraktives Programm auf die Beine zu stellen.

Dertingens Weinprinzessin Viktoria Link sprach vom „Fest der Feste“ und davon, dass es kein besseres Glas gebe als das, aus dem man trinken könne. Nach dem ersten „Prost“ wurde die Bühne dann geräumt für Live-Musik mit „Teenitus“ und damit kam das Altstadtfest dann endgültig ins Rollen. ek