Wertheim

Ferien für Entdecker Kinder lernen beim Bezirksimkerverein Interessantes über fleißige Bienen

Butterbrot mit frischem Honig

Archivartikel

Nassig.Den Honig auf ihrem Frühstücksbrot schätzen die Teilnehmer der Ferien für Entdecker des Stadtjugendring Wertheim nun sicher deutlich mehr.

Am Samstag erfuhren sie auf dem alten Nassiger Sportplatz von Mitgliedern des Bezirksimkervereins was die Bienen für ein Glas des süßen Aufstrichs leisten müssen und wie intelligent sie sich verhalten. Einleitend bekamen die Kinder eine Einführung in das Leben und Arbeiten der Honigbiene. Diese lebt im Gegensatz zur Wildbiene in einem Volk. Dessen Aufbau und die Aufgaben der einzelnen Bienen wurde genauso besprochen wie der Nutzen der Bienen für die Natur und Landwirtschaft. Die Bienen transportieren Pollen von Blüte zu Blüte und sorgen so für die Befruchtung und damit die Früchte. „Den Blütennektar erhalten sie als Dank dafür“, erklärten die Imker.

Die Blütenpollen sind für die Bienen ein Eiweißlieferant, sie brauchen sie für die Funktion ihrer Futtersaftdrüßen. Vieles erfuhren die jungen Entdecker über den Wabenaufbau und deren unterschiedliche Größe. Auch die Werkzeuge der Imker wurden vorgestellt. Klar wurde zudem, woran man Bienen- und Wespenstiche unterscheiden kann. Bei Bienen bleibt der Stachel in der Haut stecken. Nach Erklärung des Schwänzeltanz als Kommunikationsmittel der Bienen untereinander, begab man sich zu einem Bienenstock, wo man die Tiere in Aktion erlebte. Anschließend schleuderten die wissbegierigen Kinder Waben und genossen den frischen Honig auf einem Butterbrot. bdg