Wertheim

Auf dem Gelände des ehemaligen Mainkaufhauses Pläne für Neubau nach Gesprächen mit Nachbarn und Denkmalamt angepasst

Dach wird niedriger als geplant

Wertheim.Mehrheitlich verabschiedet hat der Gemeinderat die Änderung des für den Bereich des ehemaligen Mainkaufhauses geltenden Bebauungsplans in der Hospitalstraße. Die aktuelle Version stammt aus dem Jahr 1980 und ist auf die damalige Nutzung des Geländes als Kaufhaus gemünzt. Nachdem das Gebäude von der Steg abgebrochen und von einem Investor gekauft wurde, soll nun ein Wohnhaus mit Gewerbeeinheit und Tiefgarage entstehen. Dafür muss der Bebauungsplan, vor allem im Bezug auf die Bauhöhe, geändert werden.

„Die neue Nutzung war längst überfällig, nun sollten wir die Sache zielführend weiterverfolgen“, sagte Stadtrat Egon Beuschlein (CDU). Manfred Busch (FBW) erkundigte sich über Veränderungen des Projekts. Ihm sei angetragen worden, dass sich Bauabmessung, -höhen und die Nutzung verändert hätten. Gegenüber der ursprünglichen Planungen sei nach Gesprächen mit den Nachbarn und dem Denkmalamt das Dach etwas tiefer gelegt und ein Flachdach in ein flachgeneigtes Satteldach umgeplant worden, informierte Bürgermeister Wolfgang Stein. Baudezernent Armin Dattler verdeutlichte die spätere Ansicht durch zwei Bilder: einer Aufnahme vor dem Abriss des Mainkaufhauses und einer Montage, in die das geplante Wohnhaus eingefügt ist.

Was die Gewerbeeinheit im Erdgeschoss des Gebäudes angehe, habe sich die geplante Fläche zugunsten einer kleinen Wohnung verändert. „Für eine Gewerbeeinheit gibt es auch nach wie vor einen Interessenten, wenn auch einen anderen“, sagte Stein. kab