Wertheim

Tennis Herren-60-Mannschaft des TC Beckstein/TC Grünsfeld darf schon ein bisschen träumen

Damen verlieren erstmals gegen Sulzbach

Archivartikel

Ihre erste Niederlage der Saison mussten die Damen der Spielvereinigung TC Beckstein/TC Grünsfeld im Heimspiel gegen den Tabellenersten, TC Sulzbach hinnehmen. Diese Mannschaft doch noch von der Tabellenspitze zu verdrängen, ist zwar unwahrscheinlich, aber mit etwas Glück nicht unmöglich. Julia Spang unterlag mit 6:1, 4:6 und 3:10 ebenso wie Nadine Fleischer (6:3, 1:6 und 8:10) nur knapp im Match-Tiebreak, während Luisa Brückmann diesen für sich entscheiden konnte (3:6, 6:3, 11:9). Franziska Schulz und Stina Neuenfeldt konnten nicht punkten, nur Desiree Neunzig erhöhte die Bilanz im Einzel auf 2:4. Jeder Punkt zählt, und so könnten die zwei gewonnen Doppelspiele von Spang/Brückmann und Schulz/Neunzig irgendwann noch wichtig werden.

Die Herrenmannschaft des SV Königshofen/TC Beckstein hält sich ungeschlagen an der Tabellenspitze, wenngleich die Konkurrenz dicht „im Nacken sitzt“. Gegen den TSC Wertheim gelang „nur“ ein 6:3-Sieg. Das lag auch daran, dass die Wertheimer zum ersten Mal in der Saison als sicheren Punktebringer einen Spieler mit Spielstärke LK 3 aufbieten konnten. Der erwartete höhere Sieg blieb also aus.

Glücklos kehrte die Seniorenmannschaft Herren 50 in Spielgemeinschaft mit dem TC Lauda von der Spielvereinigung TC Dielsberg/TC Neckargemünd/ TV Bammental zurück. Derzeit auf Platz drei der Tabelle besteht ohne weiteres noch Kontakt nach vorne – allerdings muss die Mannschaft um Spielführer Joachim Väth auch aufpassen, in der jetzigen Verfassung nicht weiter abzurutschen. Nur ein Matchpunkt in den Einzelspielen durch den unterforderten Hans-Ulrich Pieper (6:0, 6:0) zeigt den Leistungsstand. Wenigstens etwas Ergebniskosmetik ergaben die Doppelspiele mit 6:3 und 6:4 durch Kindermann/Konrad sowie 6:4, 4:6 und 10:4 durch Väth/Mayer zum 3:6-Endstand. Richtig gut in Form dagegen präsentiert sich die Mannschaft Herren 60. Spielführer Hans-Jürgen Heisler – selbst wegen Verletzung nicht einsatzfähig – nahm die Rolle des Couches ein und führte seine Mannschaft nun bereits zum dritten Mal zu einem 9:0 –Sieg in der 1. Bezirksliga. Diesmal gegen den TC Schwetzingen. Es spielten in den Einzelbegegnungen Thomas Rist 6:3, 6:3, Armin Schäffner 6:2, 6:4, Hermann Heisler 6:1, 6:0, Klaus März 6:2, 6:4, Karlheinz Zegowitz 7:5, 0:6, 12:10 und Reinhard Vollmer 6:2, 6:2. In den Doppelspielen siegten Heisler/März 6:2, 6:2, Rist/Vollmer 5:7, 6:2, 10:6 und Schäffner/Zegowitz 6:1, 6:1. Der hohe Sieg war umso wichtiger, als dass der hartnäckigste Verfolger TSG Hardheim/Külsheim ebenfalls 9:0 gewann. Nur so konnte der erste Tabellenplatz mit dem alten Zwei-Punkte-Vorsprung verteidigt werden. Bei noch drei Spielen bleibt das Rennen um den Titel spannend. Es bleibt im Bereich der Spekulation, welche der Mannschaften wohl das leichtere Restprogramm absolvieren darf. KaZe