Wertheim

Musik Prog-Rock-Band „Saga“ gibt nach Wiedervereinigung nur fünf Konzerte / Am 31. August gibt es ein Gastspiel auf der Wertheimer Burg

Den Sound des Sommers zelebrieren

Archivartikel

Wertheim.Diesen Sommer findet sich die kanadische Prog-Rock-Band „Saga“ für nur fünf Shows wieder zusammen, um ihren Fans und Freunden in Deutschland „Hello!“ zu sagen und um mit ihnen den „Sound of Summer“ zu zelebrieren. So auch am Freitag, 31. August, wenn „Saga“ auf der Wertheimer Burg auftritt.

Neue Musikrichtung

„Saga“ wurde 1977 in Kanada gegründet. Die Band war Mitbegründer eines neuen Sounds, der später als „progressive Rock“ eine große Fangemeinde fand.

„Saga“ verkauften bis heute über acht Millionen Tonträger. Die Band wurde von Bassist Jim Crichton, seinem Bruder Ian an der Gitarre und dem walisischem Sänger Michael Sadler gegründet. Der Keyboarder Greg Chadd wurde 1980 von Jim „Daryl“ Gilmour ersetzt. Der langjährige Drummer Steve Negus verließ in den 90er Jahren krankheitsbedingt die Band, letztendlich trommelt seit 2012 der junge Kanadier Mike Thorne.

Nachdem Michael Sadler 2007 die Band wegen der Geburt seines Sohnes verließ, entschied er sich, 2011 wieder zu „Saga“ zurückzukehren, um der Band die einzigartige Stimme wiederzugeben.

Zurück aus der kreativen Pause

2017 feierte „Saga“ ihr 40-jähriges Jubiläum und verabschiedete sich gleichzeitig in eine längere, kreative Pause. Diesen Abschied von den Fans und der Bühne, zelebrierten die Bandmitglieder auf einer 40-tägigen Tour durch ganz Europa. Sie spielten in vielen ausverkauften Hallen ein ganz besonderes Bühnenprogramm, welches die Leidenschaft und das Können in voller Bandbreite zeigte.

„Saga“ präsentierte sich 2017 unplugged sowie auch in ihrem Rock Set, kombiniert in einer Show und begeisterten damit Fans und Kritiker unter anderem auch in der Würzburger Posthalle. In diesem Sommer nun kommt die Band nach Wertheim und wird das Open-Air-Publikum auf der Wertheimer Burg in seinen Bann ziehen. sag