Wertheim

Abiturprüfungen Fünf Stunden und eine kleine Schrecksekunde für fünf Aufgaben

Der Weg zur Hochschulreife

Archivartikel

Wertheim.Einigen jungen Frauen und Männern mag ja heute so manches Spanisch vorkommen. Denn mit diesem Fach gehen die Abiturprüfungen nicht nur am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium jetzt weiter. Den Start machte am Dienstag aber traditionell Deutsch. Dazu versammelten sich die 71 Abiturienten in der Aula des DBG.

Die Main-Tauber-Halle stand nicht zur Verfügung, denn dort schwitzten die Realschülerinnen und Realschüler über ihren Prüfungsaufgaben. Und sie dürften zuvor ein ähnliches Prozedere erlebt haben, wie die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten: die Belehrung durch den Schulleiter. Und dann war die Zeit auch schon gekommen, die Aufgaben in Augenschein zu nehmen: Textanalyse, Verfassen eines Essays, die Interpretation eines Prosatextes, eine vergleichende Interpretation der Pflichtlektüren oder der Vergleich zweier Gedichte. Egal was davon die Schüler in Angriff nahmen – in fünf Stunden und 15 Minuten musste alles erledigt sein. Eine Schrecksekunde gab es gratis obendrauf. Als eigentlich längst Ruhe herrschen sollte, kam noch einmal Unruhe auf, verursacht durch eine E-Mail vom Regierungspräsidium. Weil die Sprechblasen innerhalb eines Cartoons womöglich nicht gut zu lesen sein könnten, waren die entsprechenden Texte noch einmal auf einem eigenen Blatt dargestellt und mussten zusätzlich verteilt werden. Apropos Abschluss: Die schriftlichen Prüfungen enden am 10. Mai mit Französisch. Anfang Juli stehen dann die mündlichen Prüfungen an. ek