Wertheim

Der Zustand in der Innenstadt nach fünf Jahren

Archivartikel

Eine attraktive und lebendige Innenstadt ist wichtig für die Gesamtstadt. Wir wollen Rahmenbedingungen setzten, um den Einzelhandel in der Stadt zu stützen. Die Nahversorgung der Bewohner wollen wir in der Innenstadt, aber natürlich auch in den Stadtteilen sowie den Ortschaften erhalten und verbessern. Die Altstadt soll sowohl für Touristen, als auch für die Einheimischen ein Treffpunkt sein.

Unser Altstadtjuwel weist klar gegliederte Strukturen auf, die auch ganz bewusst Bereiche für Wohnen, Freizeit und Naherholung vorsieht. Der Einzelhandel ist an den Hauptachsen konzentriert und bietet ein Angebot an Waren und Servicedienstleistungen, welches sowohl von Touristen als auch Einheimischen nachgefragt wird. Die einzelnen Geschäfte sind vernetzt und schaffen dadurch Synergien für die Kunden.

Die Innenstadt ist als Wohnstandort attraktiver geworden. Wertheim ist Einkaufsstadt und zugleich Tourismusziel. Die Kernstadt spielt ihre Vorteile durch die Lage und die Altstadt in allen Bereichen aus. Bürgerschaftliches Engagement mit kommunaler Unterstützung hat in den Ortschaften wieder Dorfläden entstehen lassen. In Wertheim-Ost wurde ein Nahversorger etabliert. Die Lebensmittelversorgung in der Altstadt ist gesichert.

Außergewöhnliche Geschäfte locken Bürger, auch aus den umliegenden Kommunen zum Flanieren und Einkaufen in die Altstadt. Ein ausgebautes ÖPNV-Netz sorgt für die optimale Anbindung der Ortschaften. Generationsübergreifende Treffpunkte bringen die Bürger zusammen und fördern den Zusammenhalt. Die autofreie Mainspitze lädt zum Entspannen ein.

Fahrradparkplätze ermöglichen Radtouristen das entspannte Verweilen in der Innenstadt.

Zukünftig sollte die Wertheimer Innenstadt nicht nur samstags vormittags belebt sein und als zusätzlicher Freizeitraum genutzt werden können.

Es muss im Einklang mit Bewohnern, Ladengeschäften und Gastronomie ein einzigartiges Angebot geschaffen werden, dass mehr Einheimische in die Innenstadt lockt. Hier gibt es dank dem Stadtmarketing schon einige gute Ansätze.