Wertheim

Dertinger graben Kerwa in der Mühlbachstraße aus

Dertingen.Mildes Herbstwetter am Kerwasonntag und gefühlt halb Dertingen war auf den Beinen. Gleich nach dem Mittagessen ging es los, ausgehend von der Mandelberghalle. Allen voran die Kerwabuben und -mädli Julian Seubert, Katharina Flegler und Sophie Oesterlein. Ihnen folgten der Fanfarenzug Unterschüpf und die Ortsbevölkerung. Der Zug bewegte sich in Richtung Mühlbachstraße, dort wurde die Kerwa ausgegraben. Diese war in Form eines Tonkruges am Vorabend unter die Erde gebracht worden. Von dort ging es weiter zum Gasthaus „Löwen“. Vor großem Publikum verlasen die Kerwabuben und -mädli den „Kerwazäidl“. In Dertinger Mundart wurden Possen verkündet, die sich manch einer im letzten Jahr geleistet hat. Danach zog die Gesellschaft zurück in die Mandelberghalle. Hier hatte „Göügarschor“ seinen Auftritt und die Uissigheimer Musikanten sorgten für prächtige Unterhaltungsmusik. Bild: Watzka