Wertheim

Höhepunkt im Veranstaltungsreigen Die Wertheimer „Mess’“ wird am Freitag, 29. September, mit dem Schützenruf und dem Festumzug eröffnet

Die Michaelis-Messe steht vor der Tür

Archivartikel

Alljährlich stellt sie den Höhepunkt im Veranstaltungsreigen der Großen Kreisstadt dar: die Wertheimer Michaelis-Messe.

Wertheim. Das traditionsreiche Volksfest findet zum 197. Mal statt und bietet an neun Messetagen wieder tausenden Besuchern gesellige und abwechslungsreiche Stunden. Der traditionelle Schützenruf und Festumzug eröffnen offiziell am Samstag, 29. September, die Michaelis-Messe. Mit einem großen Feuerwerk finden die Festtage am Sonntagabend, 7. Oktober, ihren krönenden Abschluss.

Verantwortlich für das Festprogramm ist wieder der Messeausschuss, der gemeinsam mit der Distelhäuser Brauerei und der Festwirtfamilie Küffner ein zünftiges Unterhaltungsangebot zusammengestellt hat. In der festlich geschmückten Main-Tauber-Halle locken das abwechslungsreiche Musikprogramm sowie die Auswahl an Speisen und Getränken.

Verkaufsgeschäfte und Aussteller bieten außerdem alles an, was zu einer richtigen Mess‘ dazugehört. Ein bunter Vergnügungspark lockt mit neuen Fahrgeschäften, aber auch mit Klassikern wie dem Kettenkarussell. Verantwortlich für die Organisation des Gaudigeländes ist erneut die Firma Zöllner-Vergnügungsbetriebe.

Weinzelt bleibt ein Muss

Ein unverzichtbarer Bestandteil des Traditionsfests ist zudem das Weinzelt, das in diesem Jahr gemeinsam von Mirko Hopf und Richard Wagner betrieben wird. Für jede Tageszeit finden Besucher hier das passende Programm: Neben einem exklusiven Sektfrühstück am Sonntag, 30. September, und Mittwoch, 3. Oktober, ab 10.30 Uhr sowie dem nachmittäglichen Herbstschoppen an beiden Tagen kommen auch stimmungsreiche Partyabende nicht zu kurz. Schließlich findet im Weinzelt am Sonntag, 7. Oktober, zudem der erste Messe-Preisschafkopf statt. Es gibt Geld- und Sachpreise zu gewinnen. Am Donnerstag und Freitag können sich die jüngeren Messebesucher auf die Kindertage mit Sonderpreisen auf dem gesamten Festgelände freuen. Die älteren Mitbürger kommen beim Seniorennachmittag am Dienstag auf ihre Kosten.

Sowohl Wertheimer als auch Gäste aus der gesamten Region, vor allem aus dem Bereich der alten Grafschaft sowie aus den badischen und bayerischen Nachbargemeinden, werden sich das alles bestimmt nicht entgehen lassen und den Besuch der „Werdemer Mess‘“ fest einplanen.

Verkaufsoffener Feiertag

Gelegenheit, den Messebesuch mit einem Einkaufsbummel zu verbinden, gibt es beim verkaufsoffenen Feiertag am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober. Hier laden alle Wertheimer Geschäfte ab 13 Uhr zum großen Messeverkauf ein. Auch das „Wertheim Village“ und die „Erwin Hymer World“ haben an diesem Tag geöffnet. Ein kostenloser Buspendelverkehr bringt die Besucher bequem von der Innenstadt zum Bettinger Almosenberg und zurück.

Um auf der Messe unbeschwert feiern zu können, fahren zudem Sonderbusse an den beiden Samstagen sowie am Dienstag und Freitag in der Messewoche.

Traditionell finden während der Michaelis-Messe zwei Sportveranstaltungen statt: Das Messe-Jugend-Fußball-Turnier feiert dieses Jahr Jubiläum und wird zum 25. Mal ausgespielt. Mannschaften aus der Region können hier am Mittwoch, 3. Oktober, auf dem Taubersportplatz neben dem Festgelände ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Die Schirmherrschaft übernimmt Stadträtin Erika Knittel. Der 18. Wertheimer Messelauf startet am Samstag, 6. Oktober, um 12.15 Uhr mit dem Mini-Lauf für Kindergartenkinder.

Nach dem daran anschließenden Bambini-Lauf haben Schüler, Hobby- und Wettkampfläufer die Möglichkeit, in verschiedenen Klassen Bestzeiten zu erlaufen.

Anmeldungen sind unter www.wertheimer-messelauf.de bis zum 3. Oktober möglich.

Info: Das ausführliche Messe-Programm sowie weitere Informationen zu Tischreservierungen für Festhalle und Weinzelt gibt es unter www.michaelismesse-wertheim.de im Internet.