Wertheim

Herbstprogramm Kleinkunstverein Convenartis bringt alte Bekannte und neue Gesichter in die Main-Tauber-Stadt / Höhepunkt steht im Oktober an

Duo Gogol und Mäx zu Gast

Archivartikel

Wertheim.Alte Bekannte und neue Gesichter werden im Keller während des Herbstprogramms zu sehen sein. Auch mit einem Highlight kann Convenartis diesen Herbst glänzen, das Duo Gogol und Mäx wird in der Main-Tauber-Halle auftreten.

Den Anfang macht zuvor Stefan Waghubinger am Samstag, 8. September, mit seinem Programm „Außergewöhnliche Belastung“.

Am Samstag, 22. September, ist Philipp Weber mit seinem Programm Nr. 5 „Ich liebe ihn“zu erleben. Darin fragt sich Weber, warum Menschen Dinge kaufen, die sie gar nicht brauchen. Musikalisch wird es am Samstag, 6. Oktober, mit „Vocal Recall“. Den Sängern Alice, Dieter und Bernhard eilt der Ruf voraus, ein musikalisches und sympathisches Gesangstrio zu sein. Der Höhepunkt des Jahres findet am Samstag, 20. Oktober statt. In der Main-Tauber-Halle tritt das Duo Gogol und Mäx auf. Die beiden heißen ihre Zuschauer willkommen in der herrlichen grotesken und umwerfend komischen Welt der Konzertakrobaten. Zwei Stunden des Lachens und Staunens über die musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreiflichen Instrumentenvielfalt stehen auf dem Programm.

Das erste Mal in Wertheim im Convenartiskeller: „Poetry Slam“ mit Jean Rico am Samstag, 3. November. Der „Poetry Slam“ ist ein literarischer Vortragswettbewerb.

Am Samstag, 17. November, ist Bernd Regenauer im Convenartis zu Gast mit seiner „Nützel Erleuchtung Vol. 1 – der Weg zum Erfolg“. Das Publikum erwartet ein intelligentes, satirisches Vergnügen mit der Kultfigur Harald Nützel. Eine Weihnachtsshow gibt es unter dem Titel „Ich wünsch mir eine Streitaxt“ am Samstag, 1. Dezember, mit dem Damenduo Duelle. Darf die besinnliche Zeit eigentlich auch lustig sein, fragen Marianne Blum und Marina Gajda?