Wertheim

Sommerbiathlon Über 70 Prozent aller Teilnehmer an den Kreismeisterschaften kommen aus einem Verein

Edelfingen entpuppt sich als „Hochburg“

Archivartikel

Mit ausschließlich guten Platzierungen absolvierten insgesamt elf Sportschützen die Kreismeisterschaften im Sommerbiathlon, die in der Turnhalle Edelfingen stattfanden.

Besonders zu erwähnen ist dabei die Teilnehmerzahl von allein acht Sportlerinnen und Sportlern aus der „Sommerbiathlonhochburg“ Edelfingen.

Obwohl dieses Mal ausgerechnet beim Schießen nicht die gewohnt guten Ergebnisse erzielt wurden, können sich die Gesamtzeiten aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchaus sehen lassen.

Vor allem das Schießen mit einem sehr hohen Puls gewinnt bei dieser Sportart enorm an Bedeutung, da die Sportlerinnen und Sportler am Schießstand trotz dieser erschwerten Bedingungen ihre Treffsicherheit bewahren müssen. Pro Fehlschuss muss eine Strafrunde von etwas 70 Metern absolviert werden. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, diese kombinierte Belastung oft zu üben. Auch im Training heißt es deshalb immer „Volle Kanne“, wenn es darum geht, mit hohem Puls das Schießen zu trainieren. Die Kombination aus Laufen und Schießen macht diese Sportart so interessant und spannend.

Die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler trainieren nun hoch motiviert weiter für die Bezirksmeisterschaften, die im Juni ebenfalls in Edelfingen ausgetragen werden. Mit hoffentlich guten Leistungen geht es dann zu den Landesmeistermeisterschaften des Württembergischen Schützenverbands, um sich dort eventuell für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.