Wertheim

Grafschaftsmuseum Vortrag am Montag, 6. November

Eichelgasse im literarischen Werk von Anna Seghers

Wertheim.Das Grafschaftsmuseum lädt am Montag, 6. November, im Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung zu einem Vortrag ein. Dr. Dieter Fauth spricht über "Die Wertheimer Eichelgasse im literarischen Werk von Anna Seghers". Beginn ist um 18.30 Uhr.

Die Eichelgasse, Thema der aktuellen Sonderausstellung, findet auch im literarischen Werk der Schriftstellerin Anna Seghers (1900-1983) ihren Niederschlag. Die Lindelbacherin Katharina Schulz (1897-1992) lebte von 1926-1937 als Kindermädchen in der Familie Anna Seghers; sie hat ihr viel von ihrer Heimat erzählt und damit weltberühmte Romane der Schriftstellerin grundlegend mit geprägt.

Grundlegend mitgeprägt

Im Vortrag wird die literarische Bedeutung der Eichelgasse im Werk von Anna Seghers vorgestellt.

Der Referent, Dr. habil. Dieter Fauth, ist Konrektor der Comenius Realschule Wertheim und Leiter des Projektes Stolpersteine.

Er hat Katharina Schulz als Person im Widerspruch gegen den Nationalsozialismus im Rahmen seiner Arbeit am Wertheimer Gedenkbuch Stolpersteine entdeckt.