Wertheim

Comenius Realschule „Instant Acts“ gastiert zum siebten Mal in Wertheim

Eine bunte Reise durch die ganze Welt

Bestenheid.Zum siebten Mal gastierte am freitag die Theater-, Zirkus- und Akrobatiktruppe „Instant Acts“ an der Comenius-Realschule in Bestenheid.

Die Truppe tritt somit gegen Rassismus und Nationalismus ein und will entsprechende Haltungen bei den Schülern fördern. Die Crew-Mitglieder kamen aus Algerien, Armenien, Brasilien, Burkina Faso, China, Frankreich, Italien, Polen und Tschechien. Die Künstler werden jedes Jahr aufs Neue von der Berliner Agentur Interkunst angeheuert und begeben sich als Truppe für ein halbes Jahr in ganz Europa auf Tournee. Der Wertheimer Auftritt wird finanziell wesentlich vom Förderverein offene Jugendarbeit Wertheim und der Jugendhilfe Mosbach unterstützt.

Am Vormittag boten die Künstler verschiedene Workshops für die Schüler der Klassen 10: Jonglieren, Hula Hoop, Capoeira, Breakdance, Bollywood Tanz, Theater, Zaubern, Beat Box, Body Percussion und Singen. Am Nachmittag präsentierte die Profi-Truppe selbst ein Spektakel, angesiedelt zwischen Theater, Zirkus und Akrobatik. Die Vorführung stand unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“. Eindrücklich wurde die Verödung westlicher Familien dargestellt, in der die Medien das Familienleben dominieren. In großartigen Instrumental- und Gesangsstücken sowie in farbenprächtigen Tanzaufführungen kam aber auch die sprühende Lebensfreude zum Zug, die allüberall auf unserem Planeten zu finden ist. Hautnah wurde es, als die Akrobaten am Ende in einem Totenschiff auf Europa zukamen und sich alsbald als ein Schiff voll Geflüchteter, die Menschlichkeit suchten, entpuppten. df