Wertheim

Grundschule Bestenheid Mädchen und Jungen beteiligten sich an Spendenlauf

Einsatz für guten Zweck und Blumenwiese

Archivartikel

Bestenheid.„Gemeinsam sind wir richtig stark“ und „Wir sammeln Spenden für Kinder, denen es nicht so gut geht auf unserer Welt“, ließ der Chor der Grundschule Bestenheid am Mittwochvormittag über den Fußballplatz der SV Viktoria Wertheim erschallen. Mit dem Lied der deutschlandweiten Aktion „Kinder laufen für Kinder“ wurde die Teilnahme der 160 Kinder am Spendenlauf eröffnet. Für die schulinterne Organisation zeichnete Lehrerin Vanessa Blesing verantwortlich.

60 Prozent der von den Kindern „erlaufenen“ Geldsumme erhält der „Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland“ als Spende. Diesem gehören gemeinnützige Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet an, die professionelle Clowns zu Besuchen in Kinderkliniken entsenden. „Den Kindern sollte bewusstwerden, dass jeden ein Krankenhausaufenthalt treffen kann.“, begründete Blesing die Auswahl.

40 Prozent der beim Lauf generierten Spenden kommen einem Projekt in der Schule zugute, das über den Förderverein abgewickelt wird. Mit dem Geld wollen Lehrer und Hausmeister unter dem Kirschbaum hinter der Spieleburg im Pausenhof eine Wildblumenwiese anlegen. Außerdem wird am Baum ein Insekten-Hotel angebracht. Es ist nicht möglich, dass die Schüler auf der Fläche spielen. Durch die Umwandlung in eine Wiese kommt es zu einer wertigen Nutzung.

„Viele Kinder in Bestenheid erleben die Natur nicht mehr intensiv. Deshalb wollen wir diese Möglichkeit schaffen“, sagte Schulleiterin Melanie Matuschewski. Das Thema Nachhaltigkeit sei im neuen Bildungsplan der Grundschule als wichtiger Pfeiler verankert. Mit dem Projekt sei dieses Prinzip hautnah erlebbar. Den Schülern ermögliche man damit im Sachunterricht Langzeitbeobachtungen von Pflanzen und Tieren. Zudem dürfen sie den Pausenhof mitgestalten. Jede Klasse erhält einen zum Bepflanzen einen Blumenkübel.

Jedes Kind hatte sich vor der Veranstaltung Spender gesucht, die für jede gelaufene Runde einen Betrag zahlten. Am Mittwoch waren alle voller Elan auf der Strecke. So steigerte sich Schlag auf Schlag die Zahl der der um den Sportplatz gelaufenen 400-Meter-Runden und damit die Gesamtspendensumme. Besonderer Unterstützer der Aktion war die Bestenheider Firma SMT. Als „Spender „geworben“ hatte diese die Zweitklässlerin Ronja Bieling“, freute sich Matuschewski. bdg