Wertheim

Historie Graf Johann Philipp zu Löwenstein-Wertheim-Virneburg galt als besonders besonnen, klar strukturiert aber durchaus auch sensibel / Als Wohnsitz bezog er den „Neuen Bau“ in Wertheim

Er hatte immer ein Herz für die sozial Schwachen

Archivartikel

Graf Johann Philipp zu Löwenstein-Wertheim-Virneburg (1713-1757) studierte in Marburg, zog unter anderem in den Schlesischen Krieg

Von unserem Mitarbeiter

Erich Langguth

Wertheim. Unter den fünf zur Mitregierung gelangten Söhnen des Grafenpaares Heinrich Friedrich und Amoena war keiner so nüchtern und besonnen, allerdings auch sensibel, wie Graf Johann Philipp.

Am

...

Sie sehen 5% der insgesamt 8340 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00