Wertheim

Kulturkreis Wertheim Verein bietet gleich zwei Konzerte zum Jahresbeginn

Exzellenten Ruf erworben

Wertheim.Als Vorbereitung auf den Wettbewerb „Jugend musiziert“ stellen die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Wertheim am Freitag 11. Januar, um 19 Uhr im Barocksaal des Rathauses ihr Programm für den Regionalwettbewerb in Schwäbisch Hall vor. Wertungen gibt es in den Kategorien Streicher solo, Duo Klavier und Blasinstrument sowie Gesang Pop. In der Vergangenheit qualifizierten sich zahlreiche Wertheimer Schüler bis zum Bundeswettbewerb und errangen Preise.

Das Neujahrskonzert mit der Ungarischen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Antal Barnas findet am Sonntag, 13. Januar, um 11.15 Uhr in der Aula Alte Steige statt. Solisten sind Katerina Beranova (Sopran) und Claus Durstewitz (Tenor).

Das ungarische Orchester wurde 1999 von Antal Barnás gegründet. Er setzt sich aus Mitgliedern der führenden Orchester in Budapest zusammen. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Ensemble einen hervorragenden Ruf in ganz Europa erworben und zählt bereits zum fixen Bestandteil der europäischen Kulturszene. Vier CDs mit Musik vom Barock bis zur Moderne sind bereits erschienen.

Die Ungarische Kammerphilharmonie unternimmt jährlich mit ihrem Dirigenten Antal Barnas eine Neujahrskonzerttournee in Österreich, Deutschland und in der Schweiz und tritt mit ihm bei verschiedenen Festivals und in vielen europäischen Konzertsälen auf.

Zur Tradition gehört es, die Ungarische Kammerphilharmonie in Wertheim zu verpflichten. Sie versteht es, das Publikum durch ihre technisch akkurate Art und Weise in ihren Bann zu ziehen. Die Gesangssolisten zeichnen sich durch exzellente und überzeugende Stimmen und ihre Bühnenpräsenz aus.

Zu Gehör kommen Werke von Gioacchino Rossini,Domenico Gaetano Donizetti, Franz Lehar, Johann Strauß und Luigi Arditi. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Buchheim, Telefon 0 93 42 /13 20, E-Mail buchheim.wertheim@t-online.de