Wertheim

Psychisch erkrankt

Falscher Beamter bat um Amtshilfe

Archivartikel

Bettingen.Ein angeblicher Zollbeamter bat in der Nacht zum Donnerstag über den Notruf der Polizei um Unterstützung bei der Kontrolle eines weißen Pkw Mercedes, den er im Bereich des Bettinger „Almosenbergs“ angehalten hatte. Im Fahrzeug befänden sich drei dem Zoll bekannte Personen, die vermutlich auch Waffen mitführen würden.

Aufgrund dieser Meldung eilten zehn Streifenwagen dem „Zollbeamten“ zu Hilfe. Wie sich nach dem Eintreffen der Streifenwagenbesatzungen aber herausstellte, handelte es sich bei dem Anrufer um einen falschen Zollbeamten. Der 29-Jährige leidet an einer psychischen Erkrankung und ist der festen Überzeugung, dass er Amtsträger des Zolls ist. Er war in Begleitung einer weiteren Person, die ebenfalls davon ausging, dass es sich um einen echten Zollbeamten handelt.

Vorläufige Festnahme

Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen und dann in ein Krankenhaus gebracht. In seinem Fahrzeug befanden sich Pylonen und ein Blaulicht, die sichergestellt wurden. Die beiden „Zollbeamten“ stehen im Verdacht, bereits nachmittags im Bereich Bayern eine Kontrollstelle errichtet und dort verschiedene Pkw kontrolliert zu haben. pol