Wertheim

Tischtennis Spvgg. Hainstadt und SV Dertingen müssen die Liga nach unten verlassen / „Abstiegs-Relegation“ noch nicht entschieden

FC Külsheim II hat noch eine Chance zum Aufstieg

Archivartikel

Unmittelbar vor dem Saisonende ist in der Tischtennis-Bezirksklasse Tauberbischofsheim/Buchen eine weitere Abstiegsentscheidung gefallen. Nach dem bereits feststehenden Absteiger Spvgg. Hainstadt II muss nun auch der SV Dertingen nach der Niederlage gegen Külsheim II wieder zurück in die Kreisliga. In Sachen Relegation fällt die Entscheidung am letzten Spieltag zwischen Seckach, Neunstetten und Niklashausen III. Als Meister steht der ETSV Lauda I fest, in der Relegation spielt Vizemeister Külsheim II.

ETSV Lauda I – SV Seckach 9:2. Mit einer 2:1-Führung eröffnete der ETSV das Match und erhöhte durch Adelmann, Stein, Appel, Hermann, Woch und Lerke auf 8:1. Siegmann war gegen Adelmann nochmals für den SV erfolgreich, ehe Stein gegen Wallisch für den Endstand sorgte.

SG Höpfingen/Walldürn – TSV Neunstetten 9:5. Zunächst lag der Gast mit 2:1 vorne, ehe Baumann gegen Hendel ausglich. Nach der erneuten Gästeführung durch Rüdiger gegen Ott gelang Schaborak gegen Hemmrich der Gleichstand. Der TSV punktete nochmals mit Leidner und Wolf gegen Braun und Obermüller, doch damit waren die Möglichkeiten erschöpft. Die SG siegte fortan mit Weihbrecht, Baumann, Ott, Schaborak, Braun und Obermüller gegen Hambrecht, Rüdinger, Hendel, Leidner und Hemmrich.

SV Niklashausen III – ETSV Lauda II 9:5. Nach einer 2:1-Führung erhöhte der SV mit R. Heß, Backs und R. Sorger gegen Slomka, Kleist und Muhr auf 5:1. Schütz punktete gegen S. Sorger zum 2:5, während auf heimischer Seite Drach gegen Kuhn zum 6:2 erfolgreich war. Dertinger, Schütz und Muhr waren gegen Schöllig, R. Sorger und S. Sorger zwar nochmals für den ETSV erfolgreich, dagegen aber standen die Siege R. Heß, Backs und Drach gegen Kleist, Slomka und Dertinger.

SV Dertingen – FC Külsheim II 2:9. Eine sichere Sache für die Brunnenstädter, die nach einer 2:1-Führung zu Beginn durch Adelmann, H. Würzberger, Schanzenbächer und R. Würzberger gegen Braun, Hill, Holzmann und Semmler auf 6:1 erhöhten. Keller gelang gegen Stang nochmals ein Sieg für die Aalbachtaler, doch damit war man auch schon am Ende, denn fortan siegten die überlegenen Gäste mit Betz, H. Würzberger und Adelmann gegen Kuhn, Braun und Hill.

FC Dörlesberg – Spvgg Hainstadt II 9:3. 2:1 stand es für den FC nach der Doppelrunde. Behringer, V. Goldschmitt und H. Goldschmitt erhöhten gegen Moldaschl, K. Schäfer und Balles auf 5:1. Gentner siegte gegen Friedlein zum 2:5, während der FC mit T. Alletzhäuser gegen Paier zum 6:2 erfolgreich war. Weissmann punktete gegen Geißler nochmals für die Spvgg, ehe Behringer, V. Goldschmitt und H. Goldschmitt gegen K. Schäfer, Moldaschl und Gentner das Match entschieden. ege