Wertheim

Traditionspflege Ortschaft will Halterung anschaffen und durch Spenden finanzieren

Feuerwehr zog Maibaum in die Höhe

Archivartikel

Mondfeld.Maibäume wurde am Vorabend des 1. Mai in zahlreichen Städten und Gemeinden in der Region aufgestellt. So auch in Mondfeld.

Dort war die Anspannung bei den Feuerwehrleuten am Montagnachmittag groß. Denn fast hätte der starke Wind dafür gesorgt, dass die Maibaumaufstellung aus Sicherheitsgründen hätte verschoben werden müssen. Doch dann drehte der Wind und die Feier an der Maintalhalle konnte wie geplant stattfinden.

Die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, den über 18 Meter hohen Baum in die Höhe zu wuchten und in der Vertiefung im Boden zu verankern. Als der Baum stand, gab es von den Zuschauern kräftigen Applaus.

Ortsvorsteher Eberhard Roth begann seine Ansprache mit der Mondfelder Version des Gedichts „Die Maikäfer“ aus „Max und Moritz“. Dabei stellte er fest, der Mai sei ein schöner Monat, der alles neu mache. Einzig Negatives seien Schädlinge wie Engerlinge im Garten.

Roth dankte den Feuerwehrkameraden und ihren Unterstützern Kuno Furth und Alfred Grein, die sich beim Fällen, Transport und Aufstellen des Baums engagierten. Weiteres Lob hatte er für Hermann Horn, Susi Pohl und Anni Dosch, die den bunten Kranz des Baums geflochten hatten.

„Ich bin immer ganz froh, wenn der Maibaum unfallfrei steht“, betonte Roth. Gerade in der Phase, bevor der Baum in die Bodenhülse rutscht, sei nicht ungefährlich. Da er in dem Moment nicht fixiert sei und abrutschen könnte. Deshalb möchte die Ortschaft eine spezielle Halterung beschaffen, die im Bereich der Hülse eine Fixierung ermöglicht. Die Arbeiten zur Montage der Halterung, das Ausgraben und Betonieren des Fundaments könne man in Eigenleistung erledigen. Jedoch koste die vom TÜV abgenommene Halterung 6000 Euro Roth: „Sie hält aber auch eine Ewigkeit.“ Finanziert werden soll die Anschaffung durch Spenden. Weitere Auskunft erteilt dazu der Heimat- und Kulturverein Club Linsenrainer.

Für die musikalische Umrahmung beim Maibaumfest sorgte der Männergesangverein Mondfeld (Leitung: Natalie Hirsch). Bei den Frühlingsliedern stimmte das Publikum mit ein. bdg