Wertheim

An der Bestenheider Landstraße Verkehr mehrere Male kurzfristig gesperrt / Strommast der Stadtwerke war umgekippt / Sicherheitsmaßnahme

Forstleute fällen Bäume

wertheim.Wegen Baumfällarbeiten war am gestrigen Mittwoch die Bestenheider Landstraße auf Höhe Alt-Bestenheid mehrere Male kurzfristig gesperrt. Frank Teicke, Revierleiter beim Forstamt, räumte mit seinen Leuten Bäume aus dem Weg, die in der vergangenen Sturmsaison am Hang liegengeblieben waren.

Zusätzlich mussten eine Eiche und weitere Bäume gefällt werden, da sie wegen der Trockenheit nicht mehr sicher standen, erläuterte Teicke auf Nachfrage der Fränkischen Nachrichten. Im Einsatz war schweres Gerät: Ein sogenannter Forstspezialschlepper mit Kran ud Seilwinde half den Forstleuten bei der Arbeit.

Die Polizei musste zur Sicherheit des Verkehrs die Landstraße mehrere Male kurzfristig sperren. Es kam allerdings zu keinen größeren Behinderungen.

In dem Bereich befinden sich Reste der Wertheimer Stadtmauer. Wie Rathaussprecherin Angela Steffan gestern auf Nachfrage der Fränkischen Nachrichten sagte, sei die Mauer dort bereits saniert.

Die aktuellen Baumfällarbeiten seien eine Sicherungsmaßnahme. Auch sei ein Strommast der Stadtwerke umgekippt und die Verwaltung sorge jetzt für Wiederherstellung der Verkehrssicherheit. In der Nähe befindet sich auch ein alter Turm. Diesbezüglich sei aus Bestenheid die Anregung gekommen, ihn wieder zugänglich zu machen.

Diese Anregung werde von der Verwaltung geprüft. Es gebe aber noch keine Planung. wei