Wertheim

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium 33 Schüler legen Sprachdiplom ab/ Pilotprojekt in der zehnten Klasse mit Erfolg beendet

Französisch-Kenntnisse in Prüfungen unter Beweis gestellt

Archivartikel

Wertheim.Seit letztem Schuljahr bietet das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium an, das französische Sprachdiplom „Delf“ abzulegen. Dieses Schuljahr haben 33 Schüler diese Herausforderung angenommen.

In einer mündlichen und schriftlichen Prüfung werden die Französisch-Lernenden getestet, auf welchem Niveau sie die Sprache beherrschen. Diese Prüfung bestätigt den Schülern, dass sie das, was sie im Unterricht lernen, anwenden können.

Somit ist die Prüfung ein Instrument, die eigene Sprachfähigkeit auf internationaler Ebene festzustellen. Denn die Niveaus A1, A2, B1 und B2 richten sich nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen, die „Delf“-Prüfung wird weltweit mit den gleichen Aufgaben durchgeführt, wodurch das Zertifikat internationale Gültigkeit besitzt.

Viele Schüler sind zuerst einmal nervös, weil sie sich und ihr Französisch nicht einschätzen können. Umso schöner ist es, ihre Freude über die Ergebnisse zu sehen und ihre Motivation zu erleben, weiter zu lernen und jede Gelegenheit zu nutzen, Französisch anzuwenden. „Ich kann es ja! Was ich im Unterricht lerne, funktioniert!“ ist meist die Erkenntnis.

Mittlerweile hat sich das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Stuttgart am Institut français, das die Prüfungen durchführt, einen Namen gemacht. Zusätzlich zu den Prüfungsterminen im Januar und Juni gab es dieses Schuljahr ein Pilotprojekt in der zehnten Klasse, im Zuge dessen die Schüler das „Delf“-Niveau B1 ablegen konnten. „Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium hat damit eine Premiere geschaffen: Bisher gab es keine Schule, die an drei Prüfungsterminen innerhalb eines Schuljahres teilgenommen hat“, stellte Alice Minang fest, Beauftragte für das „Delf scolaire“ am Institut Français Stuttgart. cvw