Wertheim

Jahresausflug der Aquarianer

Fünf Tage lang den Harz erkundet

Archivartikel

Wertheim.Der Harz war das Ziel des fünftägigen Jahresausflugs der Wertheimer Aquarianer. Bei der Anreise besichtigte die Gruppe das Kyffhäuser-Denkmal sowie das Europa-Rosarium in Sangershausen. Weiter unternahm man unter anderem eine Dampfzugfahrt auf den Brocken, wo sie das gute Wetter und die Aussicht genossen. Gewöhnungsbedürftig war für die Besucher der Zustand des Waldes. Wie sie erfuhren, gilt der Nationalpark Harz als Entwicklungsnationalpark. Zum Ausklang des Abends gestaltete das „Harz-Express-Trio“ musikalisch.

Bei einer Rundfahrt durch den Harz ging es zur Rappbodetalsperre und zur Fußgängerhängebrücke „Titan RT“. Einige Wertheimer liefen auf dem Laufsteg in 120 Metern Höhe hin und her.

Weitere Stationen der Fahrt waren Wernigerode, der Hexenplatz von Thale und Quedlingburg. Im Südharz standen das Bergwerkmuseum „Grube Glasebach“ bei Straßberg, die Städte Stolberg und Schwenda mit seiner Frauenkirche, die Josefshöhe sowie das Josephskreuz auf dem Auerberg auf dem Programm. Letzte Besichtigungsstation auf der Rückreise war in Goslar. zug