Wertheim

Theorie und Praxis

Für gesunden Beckenboden

Wertheim.Ein gut trainierter Beckenboden ist elastisch, kraftvoll und bildet die Basis für ein gutes Körpergefühl. Er beeinflusst darüber hinaus die aufrechte Haltung, hilft bei Inkontinenz und lässt auch Rücken-, Knie-, und Fußprobleme erheblich verbessern oder beheben. In der Orthopädie ist heutzutage bekannt, dass Rückenprobleme ohne einen guten Beckenboden nicht gelöst werden können, da die Beckenbodenmuskulatur mit ihren drei Schichten (besonders die mittlere Schicht) mit den Muskeln der Lendenwirbelsäule verkettet sind.

Die dritte Schicht trägt mit ihren uskelschlingen der unteren Bauchmuskulatur zur Stabilität des Rückens bei. Darüber hinaus beeinflusst er auch Chakren, Organe und die Potenz und sorgt für mehr Vitalität und Tatkraft im Alltag.

Aus diesen Gründen werden Kräftigungsübungen mit Hilfe des Beckenbodens bei Lendenwirbelschäden, Osteoporose und Hüftarthrose, aber auch Knie- und Fußproblemen erforderlich.

Für dieses Training ist auch die Atemtechnik wichtig, die in diesem Workshop exakt angeleitet werden. In asiatischen Ländern gilt der Beckenboden schon seit Jahrhunderten als Energie-zentrum, aus dem man die Energie, Stabilität und Kraft schöpft.

Beckenboden-Training ist nicht nur für Frauen wichtig, sondern genauso für Männer, besonders wenn diese Probleme mit der Prostata haben, wofür Beckenbodentraining unerlässlich ist.

Inhalt dieser Einheit sind 25 bis 30 Minuten Theorie mit Anatomie des Beckenbodens für Frau und Mann (mit Bildmaterial). Danach Praxis über Erspüren, Kennenlernen und Intensivübungen mit und um das Energiezentrum Beckenboden, welche in den Alltag einfließen sollten.

Diese sind nach dem Kurs einfach anzuwenden. Übungsmaterial dazu kann erworben werden. Mitzubringen sind warme Socken und Handtuch.

Dieser Workshop findet am Freitag, 15. März, von 17.30 bis 19.30 Uhr in der Edward-Uihlein-Schule statt. Eine Gebühr wird erhoben. vhs