Wertheim

Sieg im Landeswettbewerb Zehn Mitglieder des Jugendrotkreuz Sonderriet nahmen erfolgreich teil

Gebührender Empfang für „JRK-Helden“

Archivartikel

In Sonderriet wurde am Samstag um 22.00 Uhr am Ortseingang gejubelt und gefeiert: Die frisch gebackenen Sieger des Landeswettbewerbes in Weil der Stadt wurden gebührend begrüßt. Eine Abordnung des Ortschaftsrates, der Vorstand des DRK Ortsvereines Sonderriet und ungefähr 60 Sonderrieter Bürger standen jubelnd am Straßenrand.

Die zehn Jugendlichen (13-14 jährig, vier Mädchen, sechs Jungen) vom Sonderrieter Jugendrotkreuz trafen sich am frühen Samstag (5.30 Uhr), um nach Weil der Stadt zu fahren und stellten im Feld der 19 bereits durch Kreisentscheide qualifizierten Jugendrotkreuzgruppen ihr Können unter Beweis. Die Gruppe drei vom Jugendrotkreuz wurde durch ihre Betreuer Claudia Pohl und Hannah Wojcik auf den Wettbewerb vorbereitet und begleitet und nahm den Sieg in „Stufe II“ mit nach Hause.

Mehrere Aufgaben über den Tag

Sie wurden zum Abschluss mit einer kleinen Sektdusche „belohnt“. Die Jugendlichen mussten über den ganzen Tag verteilt mehrere Aufgaben in den Bereichen Spiele, Rot-Kreuz-Wissen, Kreativ und Erste-Hilfe-Aufgabe lösen. Udo Kempf beglückwünsche die strahlenden Sieger im Namen des Ortschaftsrates und versprach kurzerhand ein Essen gemeinsames Essen für alle Teilnehmer zu übernehmen. Zum Essen mitnehmen dürfen die Sieger auch die JRK-Gruppe zwei von Sonderriet, die kürzlich den siebten Platz beim Landeswettbewerb in Reutlingen belegte. Leider gibt es in diesem Jahr in Stufe zwei keinen Bundeswettbewerb, das können sich die erfolgreichen JRKler jedoch als Ziel für das nächste Jahr setzen. Folgende Mitglieder des JRK nahmen am Landeswettbewerb teil : Anna-Marlen Seitz Elaf Al Abd Farag, Linda Spiegel, Victoria Krusch, Emil Bentivoglio., Hannes und Henrik Blank, Leon Tschöp, Nico Dillinger und Silas Wojcik. drk