Wertheim

Mitgliederversammlung (II) Weber zum Stellvertreter gewählt

Gerhard Schüder gewürdigt

Bestenheid.Neben den Bemühungen, die Turbulenzen zwischen dem Krankenhaus und der Gesellschaft der Förderer und Freunde der Rotkreuzklinik Wertheim möglichst schadlos zu beruhigen (siehe weiteren Artikel), gab es noch weitere Punkte auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung.

Vorsitzender Werner Thomann berichtete von drei Veranstaltungen im Rahmen des „Wertheimer Gesundheitsforums“ und davon, dass man im Finanzbereich die Kapitalreserven gepflegt habe, um neue Anforderungen ermöglichen zu können. Das bestätigte Schatzmeister Walter Scheurich. Ihm wiederum bestätige Kurt Ruprecht einwandfreie Arbeit, so dass die Entlastung des Vorstandes einstimmig erfolgte. Ebenso einmütig wurde Dr. Michael Weber zum stellvertretenden Vorsitzenden und Nachfolger von Dr. Gerhard Schüder gewählt. Diesen wiederum würdigte Thomann als „tragende Säule in unserer Vereinigung“, zu deren Gründungsmitgliedern Schüder 2002 gehört. Von ihm seien viele wertvolle Impulse ausgegangen. „Die Rotkreuzklinik konnte sich glücklich schätzen, einen solchen Chefarzt vorweisen zu können“, so Thomann. Schüder hatte sein Vorstandsamt nach seinem Weggang aus der Rotkreuzklinik niedergelegt, weil er sich keinem möglichen Interessenskonflikt aussetzen wollte. Er bleibe aber Mitglied der Fördergesellschaft. Und „ich drücke der Klinik alle Daumen, dass es gut weiterläuft“. ek