Wertheim

Tennis-Spielgemeinschaft

Herren 65 bleiben ungeschlagen

Verlustpunktfrei beendeten die Herren 65 der Tennisspielgemeinschaft Lauda, Unterbalbach, Gerlachsheim die Medenrunde 2019 in der 1. Bezirksklasse. Der Tabellenführer hatte im letzten Spiel die TSG Sinsheim/Düren zu Gast und bewies Heimstärke auf eigener Anlage im Teilungstal. Mit einem Kantersieg von 9:0 wurden die Gäste zurück in den Kraichgau geschickt.

Die Einzel gewannen Kuno Bamberger 6:1, 7:5, Friedhelm Kleist 6:1, 6:1, Rolf Seeliger 6:2, 6:2, Klaus Slomka 6:1,6:1 und Wilfried Weniger 6:0, 6:4. Die Doppel verliefen dann spannender als erwartet. Doch Friedhelm Kleist mit Wilfried Weniger gewannen ihr Match mit 6:4, 6:3. Ebenso überzeugend bezwangen Rolf Seeliger und Klaus Slomka ihre Gegner mit 6:4, 6:0. Damit gingen die Herren 65 auch im sechsten Spiel als Sieger vom Platz, was keiner anderen Mannschaft gelang, und somit rechnet man mit dem Aufstieg in die 2. Bezirksliga.

Auch die Damen 60 in Spielgemeinschaft mit Tauberbischhofsheim und Unterbalbach haben ihre Medenrunde beendet. Nach dem furiosen Start mit dem 6:0 gegen Bad Rappenau und dem 5:1 in Neckarbischhofsheim gingen die nächsten drei Begegnungen gegen Assamstadt, Hockenheim/Reilingen und Wiesloch/Altenbach verloren. Da das Team um Mannschaftsführerin Monika Steib nicht mehr in Bestbesetzung antreten konnte, musste man dem Gegner die Punkte überlassen. Im letzten Spiel gegen den TC Walldorf Astoria gelang den Damen ein 3:3. Dies reichte zum dritten Platz in der Abschlusstabelle. dido