Wertheim

Forscherkids Wertheim Rund 20 Kinder besuchen die Firma Weku in Bettingen

Hinter die Kulissen geschaut

Bettingen.An vielen verschiedenen Stationen konnten rund 20 junge Forscher der zweiten bis fünften Klasse die Herstellung von Türen und Fenster erleben.

In den Forscherferien der Forscherkids Wertheim bekamen sie einen Einblick in die Arbeit der Bettinger Firma Weku und durften vieles ausprobieren.

Nach einer ersten Vorstellung des Unternehmens wurden in kleinen Gruppen alle Teile der Produktion genau angeschaut und etliches ausprobiert.

Unterstützt wurden die Jungforscher dabei von Auszubildenden des Unternehmens.

Verschiedene Stationen

In der Ausstellung lernten die jungen Forscher unter anderem die Materialien kennen, aus denen Türen und Fenster bestehen, und erfuhren, wie Türöffner mit Fingerabdruckscanner oder Funksender funktionieren.

An einer der Stationen ging es um den Rohstoff Glas seine Herstellung und die Verarbeitung von Fensterglas. Dazu gehörte auch ein Test, wie stabil Glas sein kann.

Zudem lernten die Kinder, mit welcher Technik bei Weku Ressourcen geschont werden, wie man verschiedene Materialien recycelt.

Selbst Hand angelegt

In der Produktion sahen die Teilnehmer, wie die einzelnen Fensterbauteile verarbeitet werden. Natürlich durften sie selbst auch ein Fenster zusammenbauen.

Das neue Wissen hielten die Kinder in einem Forscherpass fest. Außerdem gab es an allen Stationen die Möglichkeit, bei kleinen Wettkämpfen rund um das Stationsthema Wissen und Geschick zu beweisen. sjr