Wertheim

Beim Amtsgericht verhandelt Bilanzen nicht rechtzeitig oder gar nicht ausgearbeitet / Ehemalige Geschäftsführer müssen Geldstrafe zahlen

Insolvenzantrag für Firma viel zu spät gestellt

Archivartikel

Wertheim.Wegen Verstoßes gegen die Buchführungspflicht in drei Fällen sowie Insolvenzverschleppung verurteilte das Amtsgericht Wertheim zwei Geschäftsführer einer ehemaligen Bestenheider Firma für Messtechnik zu Gesamtgeldstrafen. Der 79- und der 77-Jährige, beide jetzt wohnhaft im Main-Spessart-Kreis, müssen jeweils 90 mal 20 Euro zahlen.

Entgegen der gesetzlichen Verpflichtung hatten sie die

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3142 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00